Tech 3 und Yamaha arbeiten auch in den Jahren 2014 und 2015 zusammen

MotoGP 2013

— 12.09.2013

Yamaha und Tech 3 verlängern Partnerschaft

Tech 3 wird auch in den kommenden beiden Jahren mit Prototypen von Yamaha fahren - In Zukunft wird verstärkt auf die Jugend gesetzt

Yamaha und Tech 3 haben ihre Zusammenarbeit verlängert. Auch in den Jahren 2014 und 2015 wird das französische Team von Herve Poncharal die YZR-M1 einsetzen und das Sateliten-Team von Yamaha sein. Die Ankündigung kam wenig überraschend, denn mit MotoGP-Aufsteiger Pol Espargaro wurde bereits ein Vertrag über diese beiden Jahre geschlossen. Bradley Smith hat noch einen Kontrakt für die kommende Saison. Mit Espargaro und Smith hat sich Tech 3 endgültig als das Nachwuchsteam für die Werksmannschaft entwickelt.

Yamaha und Tech 3 arbeiten seit der Saison 1999 zusammen, damals in der 250er-Klasse. Unvergessen ist das WM-Finale im Jahr 2000 auf Phillip Island zwischen Olivier Jacque und Shinya Nakano. Seit 2001 ist Tech 3 in der Königsklasse engagiert und gegen Saisonende 2002 wurde erstmals der Viertakter-Prototyp von Yamaha eingesetzt. Nun geht die Zusammenarbeit bis mindestens Ende 2015. "Ich bin sehr glücklich, dass wir unsere Partnerschaft mit Herve und dem Tech-3-Team fortsetzen werden", so Yamaha-Teammanager Lin Jarvis.

"Wir arbeiten schon seit mehr als einem Jahrzehnt erfolgreich zusammen und teilen viele Erinnerungen. Das Tech-3-Team ist weiterhin das beste Privatteam in der MotoGP. Ihre Fahrer holen regelmäßig tolle Resultate und liefern den MotoGP-Fans eine aufregende Show. Seit wir Monster als gemeinsamen Sponsor haben, ist unsere Verbindung noch enger. Wir wollen auch in Zukunft eng zusammenarbeiten und junge Talente entwickeln, was für unser Rennprogramm sehr wichtig ist."

Mit der Yamaha M1 kann Poncharal auch in Zukunft auf konkurrenzfähiges Material vertrauen. "Ich bin glücklich und stolz, dass Tech 3 auch in den kommenden beiden Jahren eng mit Yamaha zusammenarbeiten wird", so Poncharal. "Es ist eine Ehre und ein Privileg. Wir arbeiten seit 1999 in der 250er-Klasse mit Yamaha zusammen. Im Jahr 2000 haben wir die 250er-WM gewonnen. Anschließend wechselten wir in die Königsklasse und seither ist es eine tolle Zusammenarbeit."

"Es ist nicht nur eine technische Partnerschaft, sondern wir fühlen uns als Teil der Yamaha-Familie. Das nächste Jahr ist mit den beiden jungen Fahrern ein neues Abenteuer. Bradley Smith wird in seine zweite MotoGP-Saison starten. Außerdem stößt Pol Espargaro hinzu. Ich glaube, dass es eine gute Aufstellung ist, nicht nur mit Yamaha, sondern mit allen unseren Sponsoren. Darauf können wir stolz sein." 2012 war mit acht Podestplätzen bisher das erfolgreichste Jahr von Tech 3 in der Königsklasse.

Fotoquelle: Tech 3

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.