Andrea Iannone kämpft morgen um die direkte Qualifikation für Q2

MotoGP 2013

— 27.09.2013

Zufriedene Mienen bei Pramac

Andrea Iannone kratzt in Aragon an den Top 10 der MotoGP während sich Neuzugang Yonny Hernandez Schritt für Schritt an die Ducati gewöhnt

Für die Pramac-Piloten endete der erste Trainingstag im Motorland Aragon mit einem positiven Ergebnis. Andrea Iannone kratzt an den Top 10 und damit am direkten Einzug in den zweiten Teil des Qualifyings. Mit einer Zeit von 1:50,727 Minuten fuhr der Italiener im zweiten Freien Training zum Großen Preis von Aragonien in Alcainz auf Position elf, von Nicky Hayden (Ducati) auf Platz zehn trennen ihn nur knapp drei Zehntelsekunden. Neuzugang Yonny Hernandez, der erstmals den dauerverletzten Ben Spies vertritt, fuhr am ersten Trainingstag auf der GP13 auf Position 14 (1:51,345 Minuten, + 2,358).

Iannone ärgerte sich lediglich über ein technisches Problem, welches ihm am Nachmittag viel Zeit kostete. "Es ist recht gut gelaufen, abgesehen von der Tatsache, dass wir wegen eines Problems mit dem GPS-Signal, wegen dem das Motorrad nicht mehr korrekt funktioniert hat, das halbe zweite Training verpasst haben. Ich habe zunächst gar nicht verstanden, was los war, bin dann aber in die Box gefahren und aufs zweite Motorrad gewechselt."

Abgesehen davon sieht der Italiener vor allem auf der Bremse noch Luft nach oben. "Ich habe noch Probleme beim Bremsen, wo ich noch nicht so entschlossen wie gewünscht bin, aber daran arbeiten wir. Was wir momentan durchmachen, hilft mir dabei, mich zu steigern."

"Ich bin sehr glücklich. Ich mag das Motorrad, und jedes Mal wenn ich auf die Strecke gehe, lerne ich etwas dazu", sagt Yonny Hernandez nach seiner ersten offiziellen Dienstfahrt auf einem Prototypen. Der Kolumbianer fuhr heute insgesamt 65 Runden und kam dabei mit der Desmosedici immer besser zurecht. "Ich habe mich von Runde zu Runde gesteigert, was mich zuversichtlich macht."

"Beim Bremsen und am Kurvenausgang bekomme ich ein immer besseres Gefühl, daher denke ich, dass wir auf dem richtigen Weg sind", meint Hernandez. "Morgen werde ich versuchen, meine Zeit zu verbessern. Natürlich würde ich mich gerne direkt für Q2 qualifizieren, aber ich muss geduldig sein und einfach so weitermachen."

Fotoquelle: Pramac

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.