Marc Marquez bezwang auch im Qualifying von Aragon die Konkurrenz

MotoGP 2013

— 28.09.2013

Aragon-Qualifying: Marquez knapp vor Lorenzo

Marc Marquez hält Jorge Lorenzo im Qualifying im Motorland Aragon um eine Hundertstelsekunde in Schach - Stefan Bradl auf Startplatz fünf

Welch ein Krimi im Motorland Aragon: Nachdem zunächst Dani Pedrosa wie der Polesetter aussah, setzte sich kurz vor Schluss des 15-minütigen Q2 Jorge Lorenzo an die Spitze der Zeitenliste. Doch auch der amtierende Weltmeister startet am Sonntag nicht vom Platz an der Sonne. Stattdessen holte sich Marc Marquez auf seiner letzten Runde mit einem denkbar knappen Vorsprung von einer Hundertstelsekunde die Pole für den 14. MotoGP-Saisonlauf - seine dritte in Folge.

"Morgen wird es ein schwieriges Rennen, vor allem gegen Ende werden alle ein paar Probleme bekommen. Die Pole ist wichtig. Ich fühle mich auf dem Motorrad wohl, dennoch wollen wir bis morgen noch einige Dinge verbessern", sagt Honda-Pilot und WM-Spitzenreiter Marquez in Anspielung auf seine Rekordrunde von 1:47.804 Minuten und ist überzeugt: "Jorge und Dani sind schnell, morgen wird es ein schönes Rennen vor unseren Fans,"

Yamaha-Pilot Lorenzo musste sich mit 1:47.814 knapp geschlagen geben und meint: "Es ist seltsam. Die vorherigen beiden Strecken waren meine Lieblingskurse und doch war ich weit von Marc entfernt. Jetzt ist es nur eine Hundertstelsekunde. Ich habe mein Bestes gegeben. Ich wollte eine perfekte Runde fahren. In der ersten Kurve hab ich einen Fehler gemacht, bei dem ich möglicherweise ein oder zwei Zehntel verloren habe. Der zweite Startplatz ist eine gute Ausgangsposition für morgen."

Pedrosa, der an seinem 28. Geburtstag als Dritter ins Rennen geht, hält fest: "Wir hatten gute Trainings und im Qualifying war ich auf dem ersten Reifensatz schnell. Mit dem zweiten ging es nicht so schnell, aber wir stehen in der ersten Reihe. Ein guter Start wird wichtig sein, denn die erste Kurve ist sehr eng. Ich möchte gut starten, in Front gehen und versuchen, das Rennen zu gewinnen."

In Startreihe zwei stehen am Sonntag Valentino Rossi, der mit der zweiten Werks-Yamaha den Sprung in Reihe eins um fünf Tausendstelsekunden verpasste, Stefan Bradl (LCR-Honda) und Alvaro Bautista (Gresini-Honda). Die ersten sechs Fahrer blieben allesamt unter dem bisherigen Aragon-Streckenrekord von Casey Stoner aus der Saison 2011.

Aleix Espargaro erneut in den Top 10

Startreihe drei bilden die beiden Tech-3-Yamaha-Piloten Cal Crutchlow und Bradley Smith zusammen mit Andrea Dovizioso auf der schnellsten Ducati. Dessen Teamkollege Nicky Hayden schaffte nur Startplatz elf hinter CRT-Speerspitze Aleix Espargaro (Aspar) und vor Andrea Iannone auf der schnelleren der beiden Pramac-Ducati. Smith und Iannone waren die beiden, die sich als die Schnellsten in Q1 nachträglich in den zweiten und entscheidenden Teil des Qualifyings gefahren hatten.

Pramac-Ducati-Neuzugang Yonny Hernandez verpasste in Q1 das Weiterkommen knapp. Der Kolumbianer, der an diesem Wochenende erstmals für den verletzten Ben Spies einspringt, scheiterte um knapp drei Zehntelsekunden an der Zeit seines Teamkollegen Iannone. Hernandez steht somit am Sonntag auf Startplatz 13 neben Hiroshi Aoyama (Avintia) und Danilo Petrucci (Ioda).

Randy de Puniet auf der zweiten ART des Aspar-Teams schaffte nur Startplatz 16 und teilt sich die sechste Reihe mit den beiden Forward-Piloten Colin Edwards und Claudio Corti. Die vorletzte Reihe bilden Hector Barbera (Avintia), Michael Laverty auf der ART von PBM und Bryan Staring (Gresini). In der achten und letzten Startreihe stehen Karel-Abraham-Ersatz Luca Scassa (Cardion), Lukas Pesek (Ioda) und MotoGP-Rückkehrer Damian Cudlin auf der Eigenkonstruktion von PBM.

Fotoquelle: Repsol

Stichworte:

Qualifying

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.