Andrea Dovizioso kann momentan nicht mit den Yamahas und Hondas mithalten

MotoGP 2013

— 30.09.2013

Dovizioso muss Smith in Aragon ziehen lassen

Mit einem nüchternen achten Platz enttäuscht Andrea Dovizioso auch in Aragon - Reifenabbau beendet das Duell mit Bradley Smith vorzeitig

Ducati war auch in Aragon weit von den Podestplätzen entfernt. Mit mehr als 40 Sekunden Rückstand kam Andrea Dovizioso als bester Ducati-Pilot ins Ziel und wurde als Achter gewertet. Selbst Rookie Bradley Smith hatte keine Mühe, die vier Desmosedicis hinter sich zu halten. Entsprechend nüchtern wirkte das, was "Dovi" nach dem Rennen von sich gab. Im Vorjahr stand der damalige Tech-3-Pilot noch auf dem Podium. Sein Rückstand betrug damals elf Sekunden.

"Wir wussten, dass dieser Kurs im Rennen schwieriger sein würde. Das Einlenken ist hier wichtiger als auf anderen Kursen. Die Hinterreifen haben bei allen Fahrern sehr stark abgebaut. Dadurch war es schwierig, das Motorrad zu kontrollieren", berichtet Dovizioso. "Der Rückstand war so groß wie erwartet. Verglichen mit dem Vorjahr ist der Kurs etwas schneller, das kann man von meinen Rundenzeiten aber nicht sagen."

"Ich wollte mit Smith mithalten. Bis zehn Runden vor Rennende war das auch kein Problem. Doch dann war es durch die Reifen unkontrollierbar. Durch den Grip, den ich in den letzten neun Runden noch hatte, konnte ich nicht mehr mit Smith mithalten. Zu dem Zeitpunkt pushte er etwas stärker und konnte 1:50.5er-Runden fahren. Ich konnte diese Rundenzeiten nach 13 Runden nicht mehr fahren. Deswegen konnte ich nicht mehr so stark pushen", erklärt der Ducati-Werkspilot. "Ich gab mein Bestes."

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.