Cal Crutchlow Eroberte den letzten Platz in der ersten Startreihe

MotoGP 2013

— 12.10.2013

Crutchlow "von den Rundenzeiten sehr überrascht"

Cal Crutchlow meldet sich mit Rang drei im Qualifying von Sepang in der ersten Startreihe zurück - Armverletzung bereitet dem Briten weiterhin Probleme

Nach einigen schwächeren Rennen scheint Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha) beim Großen Preis von Malaysia in Sepang wieder zu alter Form zurückzufinden. Im Qualifying der MotoGP fuhr der Brite auf Position drei und wird damit zum ersten Mal seit dem Rennen in Silverstone Ende August das Rennen wieder aus der ersten Startreihe aufnehmen. Mit einer Rundenzeit von 2:00,359 Minuten war Crutchlow nur 0,348 Sekunden langsamer als Polesetter Marc Marquez (Honda).

Auch Crutchlow hatte mit den schwierigen Streckenbedingungen zu kämpfen. Ein Regenschauer hatte kurz vor Beginn von Q2 die Kurven sechs und sieben getroffen, während es auf dem Rest der Strecke trocken war. Da die nassen Stellen im Verlauf der Session abtrockneten, fiel die Entscheidung über die Startpositionen erst in den letzten Sekunden. "Es schien so, als würden diejenigen, die ihre Runde später fahren, einen kleinen Vorteil haben", sagt Crutchlow.

"Am Ende fühlte es sich recht trocken an, aber man konnte nicht auf den Randsteinen bremsen. Es war eine wirklich schwierige Session. Ich war von den Rundenzeiten sehr überrascht, da zwei Kurven wirklich feucht waren, in denen wir den Randstein nicht nutzen konnte", zeigt sich der Brite über das schnelle Tempo im Qualifying erstaunt.

Im morgigen Rennen hoffe Crutchlow auf trockene Bedingungen, alleine schon wegen der besonderen Eigenschaften des Asphalts in Sepang: "Wenn die Regenflagge gezeigt werden, kümmern wir uns ehrlich gesagt nicht darum, bis wir den Regen sehen. Auf dieser Streckenoberfläche kann man aber nicht wirklich sehen, ob es regnet", sagt der 27-Jährige. "Sie wird nicht dunkler. Das ist schwierig, hoffentlich haben wir ein trockenes Rennen."

Schwierigkeiten bereitet Crutchlow auch nach wie vor der rechte Arm, den er sich bei einem Trainingssturz in Silverstone verletzt hatte. "Die Schwellung ist recht stark, es befindet sich eine Menge Flüssigkeit im Arm. Wir haben versucht, diese herauszuholen, was aber nicht gelang. Auch die Hauptabschürfung ist noch nicht richtig verheilt", berichtet der Tech-3-Pilot.

In Malaysia haben sich die Beschwerden zudem wieder verschlimmert: "Ich habe immer noch Schmerzen im Arm, doch in Aragon und Misano hatte ich keine Probleme. Aber hier hat die Schwellung wieder zugenommen, vielleicht durch die Hitze", mutmaßt Crutchlow. "Es wird aber besser und sollte morgen im Rennen hoffentlich in Ordnung sein."

Fotoquelle: Tech 3

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.