Die Operation von Stefan Bradls gebrochenem Knöchel verlief erfolgreich

MotoGP 2013

— 12.10.2013

Bradl nach Knöchelbruch erfolgreich operiert

Stefan Bradl wurde in Kuala Lumpur erfolgreich am gebrochenen rechten Knöchel operiert - Entscheidung über Einsatz in Phillip Island weiter offen

Wenige Stunden, nachdem er sich bei einem Sturz im vierten Freien Training der MotoGP zum Großen Preis von Malaysia in Sepang den rechten Außenknöchel gebrochen hatte, wurde Stefan Bradl im "Kuala Lumpur Sports Medicine Centre" erfolgreich operiert. Die Querfraktur des rechten Außenknöchels wurde beim Eingriff in der malaysischen Hauptstadt mit zwei Schrauben fixiert, die den Knochen zusammenhalten.

Der Eingriff wurde von Dr. Low Tze Choong, einem auf Operationen der Fußgelenk spezialisierten Orthopäden der Klinik in Kuala Lumpur und Dr. Alberto Busilacchi, Orthopäde des Clinica Mobile gemeinsam durchgeführt. Dr. Enric Caceres, Mitglied des medizinischen Teams der MotoGP, überwachte die Operation.

"Wir sind sehr glücklich über das Resultat der Operation", sagt Bradls Teamchef Lucio Cecchinello. "Stefan geht es gut, am Montag beginnt der Prozess der Rehabilitation. Er wird mit Physiotherapeuten zusammenarbeiten." Der 23-Jährige wird die Nacht im Krankenhaus verbringen, soll aber schon morgen Nachmittag wieder entlassen werden und wird dann das Medical-Center an der Rennstrecke aufsuchen.

Anschließend reist Bradl weiter nach Phillip Island, wo am nächsten Wochenende der 16. Lauf der MotoGP-Saison 2013 stattfinden wird. Eine Entscheidung über einen Start des Deutschen wird dort vor Ort getroffen. "Wir werden uns am Donnerstag in Phillip Island mit dem medizinischen Team der MotoGP zusammensetzen. Dann können wir eine deutlich klarere Prognose abgeben", sagt Cecchinello.

Bradl war vier Minuten vor Ende des vierten Freien Trainings beim Anbremsen der ersten Kurve das Vorderrad seiner Honda weggerutscht, woraufhin der Zahlinger stürzte. Bradl rutschte in die Auslaufzone und blieb dort mit dem rechten Fuß im Rasenteppich hängen, der zuvor von seiner Maschine aufgerissen worden war, und zog sich dabei den Bruch des Knöchels zu.

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.