Statt einer Aprilia wird Karel Abraham im nächsten Jahr eine Honda fahren

MotoGP 2013

— 14.10.2013

Bestätigt: Abraham fährt 2014 Honda Production-Racer

Der Tscheche Karel Abraham wird im kommenden Jahr den neuen Honda Production-Racer in der MotoGP einsetzen - Erste Tests sind erst für 2014 geplant

Seit Wochen war es fix, nun wurde in Sepang auch der entsprechende Vertrag unterzeichnet: Das Cardion-Team rund um Karel Abraham wird im kommenden Jahr mit dem neuen Production-Racer von Honda an den Start gehen. Nach zwei Jahren bei Ducati wechselte die tschechische Mannschaft zu Aprilia und ging als CRT-Team an den Start. Unglücklicherweise war Abrahams Saison von mehreren Verletzungen geprägt. Deshalb musste er das Jahr auch vorzeitig beenden.

Mit dem Honda Production-Racer erhält Abraham zum ersten Mal in seiner MotoGP-Karriere theoretisch konkurrenzfähiges Material. Das Motorrad ist ein Ableger der aktuellen RC213V, allerdings ohne dem Getriebe ohne Zugkraftunterbrechung und ohne pneumatische Ventilfedern. Dafür stehen den "Non-Factory-Teams", wie im kommenden Jahr alle Privatteams eingestuft werden, zahlreich Begünstigungen zur Verfügung.

Cardion wird die Einheits-ECU von Magneti Marelli verwenden. Zudem dürfen pro Saison zwölf statt fünf Motoren verwendet werden. Im Rennen stehen 24 Liter Kraftstoff (Prototypen 20 Liter) zur Verfügung. "Es wird im kommenden Jahr einige neue Regeln geben, um das Handicap der Production-Bikes gegenüber den Werksmaschinen zu kompensieren", so Karel Abraham senior, der die Rechnungen des Teams begleicht. "Die Rundenzeiten und die Konkurrenzfähigkeit der Production-Bikes ist sehr schwer vorherzusagen."

"Ich glaube aber, dass die MotoGP-Klasse sportlich ausbalancierter als in dieser Saison sein wird. Es wird niemand bezweifeln, dass Honda die Führungsrolle bei der Entwicklung von MotoGP-Motorrädern einnimmt. Ich glaube, dass wir basierend auf Hondas reichhaltiger Erfahrung eine sehr konkurrenzfähige Maschine erhalten werden."

Karel Abraham jun. wird voraussichtlich erst im kommenden Jahr sein neues Bike testen. Derzeit kuriert er sich nach seiner Schulteroperation aus. Eine Teilnahme beim Test nach dem Saisonfinale in Valencia ist derzeit unwahrscheinlich. Cardion wird auch 2014 nur mit einem Fahrer antreten.

Fotoquelle: Cardion AB

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.