Paul Bird wird in der kommenden Saison vermutlich auf zwei Briten setzen

MotoGP 2013

— 14.10.2013

Auch PBM verliert das Interesse an Aprilia

Offensichtlich wird auch Paul Bird als Konsequenz des Dall'Igna-Weggangs Aprilia den Rücken zukehren - Alex Lowes und Michael Laverty für 2014 im Gespräch

Paul Bird hatte mit seinem PBM-Team große Pläne für die kommende Saison. Der Brite wollte durch besseres Material näher ans Mittelfeld herankommen. Doch nun deutet alles darauf hin, dass PBM technisch keine Fortschritte macht. Nachdem bekannt wurde, dass Luigi Dall'Igna Aprilia im November verlässt, hat das Team das Interesse an den ART-Motorrädern verloren. Es ist ungewiss, ob und wie die ART für 2014 verbessert wird. Auch Aspar tendiert momentan zu einem Wechsel zu einem anderen Hersteller, obwohl man bereits verkündete, 2014 mit Aprilia weiterzumachen.

"Ich denke, dass wir in der kommenden Saison mit dem PBM-Motorrad weitermachen", wird Phil Borley, der Technische Direktor von PBM, von den Kollegen von 'Crash.net' zitiert. Vor nicht allzu langer Zeit wollte PBM die Entwicklung des eigenen Motorrads einstellen, um den Fahrern in der kommenden Saison die Aufgabe zu erleichtern. Doch nun rudert man zurück und lobt die Performance des Eigenbau-Bikes.

"Es hat einige Stärken", unterstreicht Borley, der einen Wechsel zu Kunden-Hondas oder Kunden-Ducatis vorerst ausschließt und lediglich Aprilia als einzige Option nennt. "Wir müssen abwarten, wo Aprilia steht, nachdem was passiert ist. Ich denke, das ist die einzige Option, über die Paul nachgedacht hat. Es scheint, als ob Aprilia in der kommenden Saison die gleiche Elektronik verwendet wie wir. Das ist der Bereich, in dem wir momentan Probleme haben mit dem PBM-Motorrad."

PBM-Pilot Michael Laverty hat für die kommende Saison gute Chancen, im Team zu bleiben. Alex Lowes, der Bruder von Supersport-Weltmeister Sam Lowes, hat gute Chancen, in die MotoGP aufzusteigen. Momentan fährt der Brite für PBM in der Britischen Meisterschaft. "Die Chancen stehen gut, dass diese beiden Fahrer für PBM fahren. Es ist noch nicht zu 100 Prozent fix, sieht aber gut aus. Ich bin mir nicht sicher, dass beide Fahrer beim Nachsaisontest in Valencia dabei sind, doch wir streben es an", so Borley.

Fotoquelle: MST/S.Fränzschky

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.