Nicky Hayden droht bei einem der offenen Rennen ein Start aus der Boxengasse

MotoGP 2013

— 17.10.2013

Hayden: Motorfrage noch ungeklärt

Ducati hat sich noch nicht entschieden, ob man Nicky Hayden in Phillip Island mit einem neuen Motor ins Rennen schickt oder einen aussortierten Motor einsetzt

Durch den Motorschaden in Sepang befindet sich Nicky Hayden am Rennwochenende in Australien in einer schwierigen Situation. Der Ducati-Pilot muss sich mit seinem Team entscheiden, ob er für die drei ausstehenden Rennen auf einen komplett neuen Motor setzt oder ein aussortiertes Aggregat einsetzt. Sollte ein neuer Motor verwendet werden, muss Hayden aus der Boxengasse starten.

"Man weiß bei den benutzten Motoren nie richtig, wann sie ans Ende ihrer Laufleistung kommen, Leistung verlieren und wie lange sie noch verwendet werden können", bemerkt Hayden kritisch, schließt die Verwendung eines ältern Motors aber nicht grundlegend aus: "Wir hatten einige Motoren, die ihre Laufleistung erreichten und immer noch die normale Leistung hatten."

"Wir werden am Freitag einen der älteren Motoren einbauen und uns ansehen, wie viel Leistung er noch hat. Wir werden einige Parameter überprüfen, um zu sehen, wie er läuft. Es wird sehr eng, doch wir müssen abwarten, wie viel Leben noch in den übrigen Motoren steckt", erklärt der langjährige Ducati-Werkspilot, der mit 102 Punkten als WM-Neunter zum Grand Prix von Australien reist.

"Der Motor, den wir in Malaysia verwendet haben, wurde nach Hause geschickt. Ich denke, dass er am Morgen ankam. Sie werden sich also heute ansehen, was passiert ist. Es war richtig schade, weil es der Motor war, mit dem ich die ausstehenden Rennen bestreiten sollte", bedauert der Weltmeister der Saison 2006, der in der kommenden Saison bei Aspar eine Kunden-Honda fahren wird.

Hayden hält in Phillip Island den Streckenrekord. Dieser stammt aus der Saison 2008, könnte durch den neuen Asphalt aber fallen. Dennoch sieht Hayden den neuen Asphalt als Bereicherung an: "Mein Streckenrekord wird vermutlich fallen, doch Phillip Island wurde immer welliger. Ich freue mich mit Sicherheit auf den ebeneren Belag. Eben ist für uns besser. Unser Motorrad hat auf Bodenwellen Schwierigkeiten. Deswegen freue ich mich auf die neue Oberfläche und bin gespannt, wie es mit den Reifen wird."

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.