Carmelo Eszpeleta ernennt Casey Stoner zur MotoGP-Legende

MotoGP 2013

— 19.10.2013

Stoner in den Kreis der MotoGP-Legenden aufgenommen

Große Ehre für Casey Stoner: Der zweimalige Weltmeister wurde auf Phillip Island als 20. Fahrer in den Kreis der MotoGP-Legenden aufgenommen

Giacomo Agostini, Angel Nieto, Mick Doohan - Der Kreis der MotoGP-Legenden verkörpert das "Who is who" das Motorrad-Rennsports und ist die Ruhmeshalle der Motorrad-Weltmeisterschaft. Seit heute gehört auch Casey Stoner zu diesem elitären Zirkel. Auf Phillip Island wurde der Australier von Dorna-Boss Carmelo Eszpeleta offiziell zur MotoGP-Legende ernannt. Stoner ist das 20. Mitglied der "Hall of Fame" der MotoGP, zu der mit Toni Mang auch ein Deutscher gehört.

"Es erschien mir fast unrealistisch, also mir dies angeboten wurde, aber ich werde es nicht ablehnen", sagt Stoner im Rahmen der Zeremonie. "Ich weiß es zu schätzen, in einer Reihe mit solchen Fahrern zu stehen, obwohl ich manchmal das Gefühl habe, dass ich es gar nicht verdiene", so der 38-malige Grand-Prix-Sieger, der seine Karriere Ende 2012 beendet hatte.

"Meinen Namen in einer Reihe mit solchen Menschen zu sehen, ehrt mich; Fahrer, die ich während meiner gesamten Karriere beobachtet habe, die mir den Weg geebnet und mir viel Entschlossenheit vermittelt haben, Idole, die ihren Traum wahr gemacht haben", sagt Stoner, der nach Dohan und Wayne Gardner die dritte australische MotoGP-Legende ist.

Besonders freute sich Stoner darüber, die Auszeichnung in seinem "Wohnzimmer" zu erhalten: "Das ist der perfekte Ort dafür: Phillip Island war für mich immer etwas besonderes, auch wenn ich mich hier erst auf dem MotoGP-Motorrad wirklich wohl gefühlt habe und die schnellen Kurven und Gerade ausnutzen und einige Geheimnisse dieser Strecke herausfinden konnte", sagt der 28-Jährige, der in den vergangenen sechs Jahren in Folge den Großen Preis von Australien gewonnen hatte.

"Casey war ein großartiger Fahrer. Er ist auf der ganzen Welt eine Legende, daher sind wir stolz darauf, ihn in den Kreis unserer Legenden aufzunehmen", sagt Eszpeleta. "Casey ist ein Teil unserer Geschichte und muss hier sein."

Spekulationen über ein mögliches Comeback in der MotoGP erteilte Stoner abermals eine Absage: "Ehrlich gesagt möchte ich nicht zurückkehren. Ich bin froh darüber, von der Seitenlinie zuzusehen", sagt der Australier. "Manchmal wünschte ich mir, ich wäre wieder da draußen, aber gleichzeitig bin ich froh, nicht mehr unter diesem Druck und Stress zu stehen, von dem ich weiß, dass die anderen Fahrer ihn ertragen müssen."

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.