Jorge Lorenzo war in der Generalprobe vor dem Qualifying der Schnellste

MotoGP 2013

— 09.11.2013

Viertes Freies Training: Lorenzo vor Marquez

Jorge Lorenzo ist Schnellster im vierten Freien Training der MotoGP in Valencia - Marc Marquez und Valentino Rossi in Schlagdistanz, Stefan Bradl Sechster

Enge Zeitabstnde an der Spitze prgten das Bild im vierten Freien Training der MotoGP beim Groen Preis von Valencia. Jorge Lorenzo (Yamaha) fuhr dabei mit 1:31,313 Minuten die schnellste Zeit, lag aber nur knapp an der Spitze. Marc Marquez (Honda) und Valentino Rossi (Yamaha) hatten als Zweiter und Dritter nur 0,020 respektive 0,026 Sekunden Rckstand. Wie blich stand whrend der 30 Trainingsminuten die Arbeit an der Rennabstimmung im Vordergrund, sodass die Rekordzeiten aus dem dritten Freien Training nicht erreicht wurden.

So war Marquez beispielsweise gut vier Zehntelsekunden langsamer als am Vormittag. Der 20-Jhrige und sein WM-Rivale Lorenzo absolvierten Longruns aus dem harten Hinterreifen und berzeugten dabei mit konstanten Zeiten. Dennoch drfte im Rennen wir in dieser Saison blich der weiche Hinterreifen erste Wahl sein.

Dani Pedrosa (Honda) fuhr die viertschnellste Zeit (+ 0,187 Sekunden). Der Spanier wechselte mehrfach zwischen seinen beiden Motorrdern hin und her, die nach Angaben seines Teams sehr unterschiedlich abgestimmt sind. Sein Rckstand auf die Spitze hielt sich in Grenzen, doch an die Zeiten der Top 3 kam er nicht heran. Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha) fuhr kurz vor dem Ende der Session die fnftschnellste Rundenzeit und verdrngt damit Stefan Bradl (LCR-Honda) auf Rang sechs.

Alvaro Bautista (Gresini-Honda), Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) sowie die beiden Ducati-Piloten Andrea Dovizioso und Nicky Hayden komplettierten in einem Training ohne Zwischenflle die Top 10. Martin Bauer (Remus-Racing-Team) hatte als 25ter mehr als vier Sekunden Rckstand auf die Spitze.

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen