Dani Pedrosa und Marc Marquez bei der Jubiläumsfeier in Spanien

MotoGP 2014

— 10.02.2014

Repsol-Honda feiert 20-jähriges Jubiläum

Seit 20 Jahren formen Repsol und Honda eine Partnerschaft, die weltweit für Erfolge und Technologie steht - In Madrid wurde das Jubiläum gefeiert

Die Partnerschaft zwischen Motorradgigant Honda und dem Ölkonzern Repsol ist eine der erfolgreichsten in der Geschichte des Motorsports. Die markanten Farben sind weltweit bekannt und stehen für Erfolg und Technologie. Seit nunmehr 20 Jahren ist Repsol der Hauptsponsor des Honda-Werksteams. Zu diesem Jubiläum gab es im Campus Repsol eine Veranstaltung. Neben den aktuellen Fahrern Marc Marquez und Dani Pedrosa war auch Alex Criville anwesend, der Weltmeister von 1999.

Dazu kamen Antonio Brufau, der Präsident von Repsol, Begona Elices, der Kommunikationsdirektor, und Teamchef Livio Suppo. Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta, RFME-Präsident Angel Viladoms und Miguel Cardenal, der spanische Sportminister, erwiesen dem Team ebenfalls die Ehre. Im Hintergrund wurden sechs der besten Motorräder ihrer Zeit aufgestellt: Die Bikes von Mick Doohan (1997), Criville (1999), Valentino Rossi (2003), Nicky Hayden (2006), Casey Stoner (2011) und das aktuelle WM-Motorrad von Marquez (2013).

In den vergangenen 20 Jahren gingen zehn Fahrertitel an Repsol-Honda. Doohan (1995-1998), Criville (1999), Rossi (2002, 2003), Hayden (2006), Stoner (2011) und Marquez (2013) holten sich die WM-Titel. Insgesamt wurden 124 Siege gefeiert. Doohan steuerte 35 dazu bei und Pedrosa 25. Die Erfolgszahlen lesen sich beeindruckend: 338 Podestplätze, 128 Pole-Positions und 144 schnellste Runden untermauern die Stärke des Teams.

Seit 2002, als die Teamweltmeisterschaft eingeführt wurde, gewann Repsol-Honda diesen Titel sechsmal. "Wenn ich mein Motorrad neben den anderen WM-Maschinen sehe, dann sind die Gefühle schwierig auszudrücken", meint Marquez, der der neue Superstar des Teams ist. "Für mich ist es eine Ehre, ein Teil von Repsol-Honda und mit meinem WM-Titel ein Teil der Geschichte zu sein. Es erfüllt mich mit stolz, mein Motorrad neben jenen von Rossi, Criville, Doohan, Stoner und Hayden zu sehen."

"Das sorgt bei mir für diese Saison für einen neuen Motivationsschub. Als ich im Vorjahr zu diesem Team kam, wurde ein Traum für mich war. Alle meine Idole sind für Repsol-Honda gefahren. Ich musste aus dieser Chance das Meiste machen. Das mache ich auch. Ich genieße es jeden Tag." Sein Teamkollege Pedrosa ist einer der erfolgreichsten Fahrer des Teams, auch wenn ihm der WM-Titel bisher fehlt, ist auch er ein Teil der Geschichte.

"Die Allianz zwischen Repsol und Honda ist sehr signifikant. Vielen Menschen ist das bewusst. Wenn man über dieses Team spricht, dann weiß man, dass es eine der erfolgreichsten Rennställe der vergangenen Jahre ist", sagt Pedrosa. "Das Schöne an dieser Partnerschaft ist, dass sie schon seit 20 Jahren anhält. Diese Kontinuität sieht man nicht oft. Persönlich schätze ich diesen Aspekt."

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.