Andrea Dovizioso war in Australien körperlich nicht ganz fit

MotoGP 2014

— 05.03.2014

Dovizioso fährt keine Longruns

Andrea Dovizioso beendet den Reifentest in Australien vorzeitig, denn körperlich ist der Ducati-Fahrer angeschlagen - Deshalb fuhr er keine Longruns

Am letzten Tag der Reifentests auf Phillip Island (Australien) drehte Andrea Dovizioso lediglich 23 Runden und hörte vorzeitig auf. Der Ducati-Werksfahrer spulte am Mittwoch somit die wenigsten Kilometer ab. "Wir probierten heute einige Dinge aus, die wir schon gestern ausprobieren wollten, aber nicht konnten. Wir verglichen zwei Reifen, die ich schon an den ersten beiden Tagen gefahren bin, um die Daten zu bestätigen", berichtet Dovizioso bei 'MotoGP.com'.

"Wir hatten dann nichts mehr zu testen, also hörten wir auf. Hätte es geregnet, wären wir noch hinausgefahren." Der Regen blieb am Nachmittag allerdings aus, obwohl es stark bewölkt, windig und kühl war. Nun freut sich Dovizioso auf eine kurze Pause bis zum Saisonauftakt in Katar in knapp zwei Wochen. In Australien war der Routinier körperlich angeschlagen und hatte teilweise auch Fieber.

Deshalb fuhr er insgesamt nur 136 Runden. "Ich bin keine Longruns gefahren, denn körperlich geht es mir nicht so gut. Die anderen Fahrer sind aber am ersten Tag über eine Stunde am Stück gefahren. Für Bridgestone war das wichtig. Alle Fahrer haben ihnen Feedback gegeben. Ich glaube, wir haben gut gearbeitet, damit sie die Situation verstehen und verbessern können."

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.