MotoGP-Testfahrten in Doha

MotoGP 2014

— 08.03.2014

Zweiter Test unter Flutlicht: Bradl hinter Bautista Zweiter

Die Kunden-Honda-Fahrer setzen sich am zweiten Testtag in Katar an die Spitze: Alvaro Bautista markiert vor Stefan Bradl die Bestzeit

Nachdem Yamaha am ersten Testtag in Katar den Ton angegeben hat, drehte sich das Bild am Samstag. Die beiden Kunden-Honda-Fahrer setzten sich unter Flutlicht auf dem Losail-Circuit an die Spitze des Klassements. Alvaro Bautista (Gresini) drehte die schnellste Runde in 1:55,194 Minuten. Damit war der Spanier um knapp zwei Zehntelsekunden schneller als Aleix Espargaro (Forward-Yamaha) am Freitag. Zudem konnte sich Bautista deutlich steigern, denn am ersten Tag hatte er kein Gefühl für den Vorderreifen gefunden.

Auch Stefan Bradl (LCR) absolvierte einen positiven zweiten Testtag, drehte insgesamt 51 Runden und schob sich auf Position zwei. 0,314 Sekunden fehlten dem Deutschen auf die Bestzeit von Bautista. Am Freitag hatten beide noch die exakt gleiche Zeit aufgestellt. Im Fokus standen heute bei den meisten Teams Longruns. Bradl übte gegen Ende des Tages - in Katar wurde bis 23:00 Uhr Ortszeit gefahren - noch einige Starts.

Aleix Espargaro blieb mit der Open-Yamaha heute über seiner Bestzeit vom Vortag. Der beste CRT-Fahrer der vergangenen beiden Jahre fuhr heute nur 32 Runden. Knapp vier Zehntelsekunden fehlten auf Bautista. Auch das Tech-3-Duo hinterließ wieder einen positiven Eindruck. Rookie Pol Espargaro führte die Zeitenliste lange an, bis das Honda-Duo schließlich zulegte. Schließlich beendete der amtierende Moto2-Weltmeister den Tag auf Rang fünf. Mit 66 Runden war Pol Espargaro der fleißigste Fahrer des Tages.

Sein Teamkollege Bradley Smith kam auf 62 Umläufe und auf Rang vier. Das Stallduell entschied der Brite auch heute für sich, dennoch war Aleix Espargaro wieder etwas schneller als das Tech-3-Team, das unter dem Factory-Reglement fährt. Routinier Colin Edwards blieb mit der zweiten Forward-Yamaha als Siebter wieder etwas zurück. Sein Rückstand auf die Spitze betrug eine Sekunde. Auch Ducati ist mit dem Pramac-Team in Katar vertreten.

Andrea Iannone und Yonny Hernandez fuhren deutlich schneller als am Vortag, dennoch blieb Iannone knapp acht Zehntelsekunden über der Bautista-Messlatte. Hernandez lag 1,3 Sekunden zurück. Das Pramac-Team fährt wie das Ducati-Werksteam als Open-Nennung. Bei den Teams mit der neuen Open-Honda änderte sich das Bild nicht. Nicky Hayden (Aspar) war als Neunter wieder der Schnellste. Der US-Amerikaner legte wie alle anderen Fahrer im Vergleich zum Vortag zu, der Rückstand blieb aber mit 1,7 Sekunden groß.

MotoGP-Rookie Scott Redding (Gresini) blieb als Zehnter wieder an Hayden dran. Hiroshi Aoyama (Aspar) und Karel Abraham (Cardion-Honda) folgten auf den Positionen elf und zwölf. Im Fahrerlager war zudem zu hören, dass die Honda RCV1000R nur 22 Liter Kraftstoff über die Renndistanz braucht und somit das Open-Reglement von 24 Litern nicht voll ausschöpft. Auch auf den hinteren Positionen waren die üblichen Verdächtigen zu finden.

Im Paul-Bird-Team war Rookie Broc Parkes erneut schneller als Michael Laverty. Das Avintia-Team hat mit der überarbeiteten Kawasaki noch großen Rückstand. Motor und Chassis werden in diesem Jahr von der gleichen Firma vorbereitet, die auch das Team in der Superbike-WM beliefert. Hector Barbera fehlten 2,5 Sekunden auf die Spitze, Mike di Meglio lag drei Sekunden zurück. Schlusslicht war Danilo Petrucci, der im Ioda-Team mit der überarbeiteten ART von Aprilia fährt. Morgen findet der letzte Testtag vor dem Saisonstart statt.

Die Testzeiten aus Katar (Samstag):
01. Alvaro Bautista (Gresini-Honda) - 1:55,194 Minuten (55 Runden)
02. Stefan Bradl (LCR-Honda) +0,314 Sekunden (51)
03. Aleix Espargaro (Forward-Yamaha) +0,392 (32)
04. Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) +0,433 (62)
05. Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha) +0,682 (66)
06. Andrea Iannone (Pramac-Ducati) +0,832 (51)
07. Colin Edwards (Forward-Yamaha) +1,095 (32)
08. Yonny Hernandez (Pramac-Ducati) +1,286 (36)
09. Nicky Hayden (Aspar-Honda) +1,729 (63)
10. Scott Redding (Gresini-Honda) +1,960 (47)
11. Hiroshi Aoyama (Aspar-Honda) +2,087 (55)
12. Karel Abraham (Cardion-Honda) +2,534 (37)
13. Broc Parkes (PBM-Aprilia) +2,536 (24)
14. Hector Barbera (Avintia-Kawasaki) +2,544 (44)
15. Michael Laverty (PBM-Aprilia) +2,666 (28)
16. Mike di Meglio (Avintia-Kawasaki) +2,981 (32)
17. Danilo Petrucci (Ioda-Aprilia) +4,111 (34)

Fotoquelle: LCR-Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.