Jorge Lorenzo hat in den vergangenen beiden Jahren in Katar gewonnen

MotoGP 2014

— 19.03.2014

Yamaha zeigt Movistar-Farben

Jorge Lorenzo und Valentino Rossi zeigen die neuen Movistar-Farben der Yamaha - Beide gehen von einer spannenden Saison aus

Einen Tag vor dem Trainingsauftakt zum Grand Prix in Katar stellte das Yamaha-Werksteam offiziell den neuen Hauptsponsor Movistar vor. Auf der Startgeraden des Losail-Kurses stellte sich das Team rund um Jorge Lorenzo und Valentino Rossi für ein Fotoshooting auf. Mit Telefonica wurde ein Fünfjahresvertrag unterzeichnet. Nachdem das Yamaha-Werksteam einige Zeit ohne Hauptsponsor auskommen musste, ist die neue M1 mit zahlreichen Sponsoraufklebern versehen.

Katar ist für Yamaha ein gutes Pflaster. Lorenzo startete immer aus der ersten Reihe und kam immer auf das Podest. In den vergangenen beiden Jahren holte der Spanier den Sieg. "Endlich werden die Motoren gestartet! Nach dem langen Winter ist es nun toll, dass die neue Saison startet", blickt Lorenzo voller Tatendrang auf die kommenden Rennen. "Wir konnten auf Phillip Island die Performance mit den neuen Reifen verbessern. Deshalb bin ich für das erste Rennen sehr zuversichtlich."

"Im Winter wurde ich dreimal operiert, um einige Platten und Metallteile aus dem Schlüsselbein und meiner Hand zu entfernen. Deshalb habe ich mein Fitnesslevel erst spät erreicht", berichtet Lorenzo über die Vorbereitungen. "Generell fühle ich mich nahezu zu 100 Prozent bereit. Ich glaube nicht, dass ich in Katar Probleme haben werde, mein Maximum zu geben. Das Streckenlayout ist generell sehr gut für Yamaha und mich. Ich habe die vergangenen beiden Rennen gewonnen. Dieser Kurs passt sehr gut zur M1."

"Wir müssen aber abwarten, wie sich die neuen Reifen auf diesem Asphalt verhalten. Normalerweise ist es wegen der Wüste sehr sandig hier." Für Lorenzo ist klar, dass er in diesem Jahr seinen dritten Weltmeistertitel anpeilt. Es bahnt sich wieder ein harter Schlagabtausch mit dem Honda-Duo Marc Marquez und Dani Pedrosa an. "Die Meisterschaft wird enger als im Vorjahr", glaubt Lorenzo. "Jetzt startet Marquez als Favorit. Ich schätze aber, dass auch Dani und ich in einer guten Position sind."

"Valentino ist auch hungriger als 2013. Bezüglich Marcs Pace müssen wir abwarten. Er ist stark und schnell, aber vielleicht startet er nicht perfekt, aber er wird sicher nahezu zu 100 Prozent fit sein. Die Saison wird sehr aufregend. Ich starte in einer guten Position und fühle Energie und Optimismus. Das Motorrad arbeitet mit den Veränderungen sehr gut. Wir müssen noch ein kleines Problem mit dem Motor lösen und die Elektronik aussortieren, damit das Motorrad beim Start nicht so aggressiv ist."

"Es ist jetzt schon etwas sanfter als beim Teststart in Malaysia. Wir können auch auf ein komplettes Seamless-Getriebe vertrauen. Das sind gute Nachrichten für uns." Nun ist alles für das erste Freie Training am Freitag bereit. "Ich freue mich auf morgen. Mir gefallen die neuen Farben des Motorrades. Das Motorrad heute vorzustellen, war ein perfekter Start in die Saison."

Rossi will angreifen

Viele Augen sind bei Yamaha natürlich auch auf Superstar Rossi gerichtet, der mit Silvano Galbusera einen neuen Crew-Chief hat. In Katar hat der Italiener schon drei Siege gefeiert. "Ich bin sehr glücklich, denn endlich startet die neue Saison an diesem Wochenende. Wir haben bei den Tests sehr gut gearbeitet. Einige Probleme aus dem Vorjahr sind nun besser und wir haben einen sehr guten Speed gefunden", sagt der neunfache Weltmeister über seine positiven Wintertests.

"Ich war sehr konkurrenzfähig und zählte zu den schnellsten Fahrern. Deshalb bin ich mit der Arbeit an meiner M1 über den Winter sehr zufrieden. Dadurch bin ich schnell. Wir haben ein konkurrenzfähiges Motorrad und können an diesem Wochenende um das Podium kämpfen." Im Vorjahr wurde Rossi nach einem elektrisierenden Duell mit Marquez Zweiter. "Ich habe ein sehr gutes Gefühl für das Motorrad und freue mich morgen auf den Saisonstart."

"Unsere Gegner sind aber ebenfalls sehr schnell. Ich glaube, es wird sehr aufregende Rennen geben. Ich freue mich auf tolle Duelle und viele Kämpfe um das Podest." Nun wird Rossi ebenfalls in Movistar-Farben fahren. Erinnerungen an seine großen Duelle mit Sete Gibernau werden wach. "Als ich die Nachricht von Movistar hörte, war ich sehr glücklich."

"Es ist sehr gut, wenn man ein Jahr mit so einem Sponsor startet. Wir müssen darüber sehr glücklich sein. Ich hoffe, dass Movistar eine gutes Jahr mit uns genießt und wir ihnen Glück und Podestplätze bringen. Mir gefällt die neue Lackierung sehr gut. Es wirkt wie echtes Racing. Wir starten die Saison in der bestmöglichen Weise. Jetzt müssen wir auf der Strecke gute Resultate holen."

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.