MotoGP in Doha: Donnerstag

MotoGP 2014

— 22.03.2014

Bradl mit Startplatz sieben nicht glücklich, mit Rückstand schon

Stefan Bradl verfehlt die angepeilte zweite Startreihe im Katar-Qualifying knapp - Von Platz sieben rechnet sich der LCR-Honda-Pilot dennoch einiges aus

Stefan Bradl geht von Startplatz sieben ins erste Rennen seiner dritten MotoGP-Saison. Im Qualifying zum Grand Prix von Katar in Doha war der LCR-Honda-Pilot 0,364 Sekunden langsamer als Honda-Markenkollege und Weltmeister Marc Marquez, der sich die Pole-Position sicherte. Bradl steht am Sonntag neben Cal Crutchlow (Ducati; 8.) und Aleix Espargaro (Forward-Yamaha; 9.) in Startreihe drei.

"Wir haben den Rückstand zur Spitze verkürzen können. Das ist positiv", urteilt Bradl nach der Zeitenjagd unter dem Flutlicht des Losail International Circuit. "Es war ein sehr enges Qualifying. Viele Fahrer waren mit vergleichbarem Tempo unterwegs. Unser Ziel war die zweite Startreihe, doch Platz sieben ist auch gut. Das Positive ist, dass wir nicht weit hinter der Spitze zurückliegen", so der Deutsche.

"Unter Berücksichtigung der neuen Regeln und der Tatsache, dass Rossi, Lorenzo und Pedrosa dasselbe Tempo gehen wie ich, sollte es ein spannendes Rennen werden. Ich rechne damit, dass viele Fahrer in einer großen Gruppe zu finden sein werden. Eine Vorhersage zu treffen fällt aber schwer", meint Bradl in seiner Vorausschau auf die 22 Rennrunden am Sonntagabend.

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.