Werden die MotoGP-Motorräder auch in Zukunft für die Reifen entwickelt?

MotoGP 2014

— 26.03.2014

Reifenvertrag: Bleibt Bridgestone Alleinausrüster?

Ende der Saison läuft der Vertrag mit Bridgestone aus: Was ist an den Gerüchten dran, dass es in Zukunft wieder einen Wettbewerb auf dem Reifensektor gibt?

Bridgestone beliefert die MotoGP seit 2009 exklusiv mit Reifen. Bis zur Saison 2008 fand an der Spitze ein Zweikampf zwischen Michelin und Bridgestone statt. Auch Dunlop mischte einige Jahre in der Königsklasse mit. Lange Zeit dominierte Michelin die Königsklasse, doch in der Saison 2007 gewann Bridgestone mit Ducati und Casey Stoner die Meisterschaft und trug einen wesentlichen Anteil am Titelgewinn.

Seit Bridgestone der exklusive Reifenlieferant der MotoGP ist, äußern Fahrer, Hersteller und Teams immer wieder Kritik. Alleinausrüster einer Serie zu sein, erweist sich meist als undankbare Aufgabe. Honda hatte zu Beginn große Probleme, sich auf die Einheitsreifen einzustellen. Auch Ducati war mit den vorgegebenen Reifen nicht zufrieden und scheiterte daran, der Desmosedi das Untersteuern abzugewöhnen. In der neuen Saison kämpft Yamaha mit den Pneus und arbeitet fieberhaft an Lösungen, um die M1 an die Charakteristik der 2014er-Reifen anzupassen.

Der Alleinausrüster-Vertrag mit der Dorna endet nach der diesjährigen Saison. Bridgestone befindet sich bereits in Gesprächen mit den Spaniern. Aber auch die anderen Reifenhersteller sollen an der MotoGP interessiert sein. Wie wahrscheinlich ist ein MotoGP-Comeback von Michelin? Hat Dunlop neben der Moto2 und der Moto3 noch genug Kapazitäten, um auch in der Königsklasse vertreten zu sein? Kann sich Pirelli neben der Superbike-WM ein Engagement im Grand-Prix-Sport vorstellen?

Diese Fragen können momentan nicht beantwortet werden. Bridgestone gibt sich auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com' diplomatisch: "Bridgestone, der offizielle Reifenlieferant der MotoGP, befindet sich momentan im finalen Jahr eines Drei-Jahres-Vertrages mit der Dorna. Bridgestone denkt momentan über das zukünftige Engagement in der MotoGP nach und befindet sich bezüglich eines Reifenausrüster-Vertrages in Gesprächen mit der Dorna."

Meldungen über bereits getroffene Verträge sind laut Bridgestone rein hypothetischer Natur: "Da die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen sind, kann man Berichte über bereits getroffene Entscheidungen für die Situation nach der Saison 2014 als reine Spekulationen werten. Sobald die Verhandlungen beendet sind und eine Entscheidung getroffen wurde, wird sich Bridgestone äußern."

Fotoquelle: Repsol Media

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.