Zu wenig Spitzenleistung: Honda-Pilot Nicky Hayden ärgert sich seit Februar

MotoGP 2014

— 05.04.2014

Production-Racer: Aspar erwartet vor Jerez kein Update

Bei den kommenden Rennen müssen sich die Open-Honda-Piloten mit der vorhanden Leistung zufriedengeben: Wann bessert Honda endlich nach?

Seit den Wintertests in Sepang ist offensichtlich, dass es Hondas Production-Racer an Spitzenleistung fehlt. Beim ersten Rennen der Saison lagen die Open-Honda-Piloten auf der Geraden teilweise mehr als 20 km/h hinter der Spitze zurück. Die etwa 1,2 Millionen Euro teure RCV1000R liegt momentan deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Scott Redding und Nicky Hayden beendeten den Saisonauftakt immerhin auf den Positionen sieben und acht. Ohne die Ausfälle von Jorge Lorenzo, Stefan Bradl, Alvaro Bautista und Bradley Smith wären die Top 10 für die Kunden-Hondas aber illusorisch gewesen. Auf den Geraden waren die RCV1000R-Piloten leichte Beute. Doch wann bessert Honda nach und steigert die Leistung?

"Ich weiß nicht, wann wir Teile bekommen", grübelt Aspar-Teammanager Gino Borsoi im Gespräch mit 'Motor Cycle News'. "Mit dem Chassis sind wir zufrieden, es mangelt nur an Leistung. Ich weiß nicht, ob Honda die Leistung steigern kann oder etwas Neues entwickeln muss. Sie sind sehr gut, wenn sie sich etwas vornehmen, doch sie benötigen Zeit. Sicher wird vor Jerez nichts kommen."

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.