MotoGP in Le Mans: Pre-Events

MotoGP 2014

— 17.05.2014

Erneut unschlagbar: Marquez holt fünfte Pole in Folge

Auch in Le Mans ist der Weltmeister unbezwingbar: Marc Marquez sichert sich überlegen vor Pol Espargaro und Andrea Dovizioso die Pole-Position

Weltmeister Marc Marquez setzt seine Erfolgsserie fort. Der Honda-Werksfahrer sicherte sich auch für den Grand Prix von Frankreich die Pole-Position. Rookie Pol Espargaro sicherte sich beim Heimrennen seines Tech-3-Teams sensationell den zweiten Startplatz. Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso komplettierte als Dritter die erste Startreihe. Stefan Bradl (LCR-Honda) wird den Grand Prix in Le Mans als Vierter aus der zweiten Startreihe in Angriff nehmen. Das Yamaha-Werksuo Valentino Rossi und Jorge Lorenzo qualifizierte sich auf den Positionen fünf und sechs.

Marquez war unantastbar und zeigte über eine schnelle Runde seinen unglaublichen Speed. Der Spanier umrundete den Bugatti-Circuit in 1:32.042 Minuten und stellte damit einen neuen Rekord auf. Die alte Bestmarke von seinem Teamkollegen Dani Pedrosa war im Jahr 2008 auf Qualifying-Reifen aufgestellt worden. Marquez ist damit in dieser Saison weiterhin im Qualifying ungeschlagen. Inklusive dem Saisonfinale 2013 steht der Weltmeister damit zum sechsten Mal in Folge auf dem besten Startplatz.

"Ich bin sehr glücklich über diesen Streckenrekord. Mit dem Motorrad bin ich auch sehr zufrieden, denn wir haben im Team sehr hart gearbeitet", sagt Marquez mit seinem gewohnten Lächeln. "Wir fanden heute etwas mehr Stabilität am Kurveneingang. Gestern hatte ich dort Mühe und machte einige Fehler. Heute war es viel besser." Mit diesem Ergebnis ist der 21-Jährige auch der große Favorit auf den Sieg.

Marquez glaubt nicht, dass Pol Espargaro und Dovizioso seine Gegner sein werden: "Für morgen glaube ich, dass nicht die stärkten Jungs in der ersten Reihe stehen. Jorge, Valentino und Dani haben eine sehr gute Pace. Ich werde versuchen, ein gutes Rennen zu fahren und um den Sieg zu kämpfen." Es wäre sein fünfter Sieg in Folge. "Sollte das nicht möglich sein, will ich es auf das Podest schaffen."

Pol Espargaro überraschte mit dem zweiten Startplatz. Das war gleichzeitig das bestes Ergebnis in seiner noch jungen MotoGP-Karriere. Marquez war allerdings unantastbar, denn er hatte einen Vorsprung von 0,692 Sekunden. "Ich bin extrem froh. Es fühlt sich wie ein kleiner Sieg an", jubelt der Spanier über Startplatz zwei. "Wir haben sehr hart gearbeitet, um hier konkurrenzfähig zu sein. Es ist toll, im fünften MotoGP-Rennen auf Startplatz zwei zu stehen. Doch mir ist bewusst, dass es nur eine schnelle Runde war. Unser Rhythmus ist nicht so schnell wie der von den Spitzenfahrern. Startplatz zwei schenkt mir für Sonntag zusätzliche Energie. Ich denke, es wird ein guter Tag."

Dovizioso nutzte den weicheren Open-Reifen (grüne Markierung) optimal aus und eroberte so wie im Vorjahr den dritten Startplatz. "Ich bin sehr zufrieden. Wir haben in jedem Training sehr gut gearbeitet und konnten uns Zehntel um Zehntel steigern", strahlt Dovizioso. "Wir waren für das Qualifying sehr gut vorbereitet. Unser Tempo ist gut. Dennoch wird es schwierig, ums Podium zu kämpfen. Es ist wichtig, aus Startreihe eins ins Rennen zu gehen. Ich bin mit der Arbeit des Teams sehr zufrieden und danke den Teammitgliedern."

Bradl vor Yamaha-Duo Vierter

Am Ende schaffte auch Bradl ein positives Resultat. Nach den ersten schnellen Runden lag der Deutsche nur auf dem neunten Platz. Mit dem zweiten weichen Reifen katapultierte sich Bradl noch auf Startplatz vier nach vor. Auf Marquez fehlten ihm acht Zehntelsekunden. Das Yamaha-Werksteam steckte die nächste Niederlage ein. Im dritten Freien Training konnte Lorenzo Marquez überflügeln und die Bestzeit aufstellen. Im Qualifying war das Duo aber chancenlos und musste sich auch Kundenfahrer Pol Espargaro geschlagen geben.

Rossi fehlten 0,831 Sekunden auf Marquez. Somit wurde es Startplatz fünf. Lorenzo, der schon drei MotoGP-Siege in Le Mans gefeiert hat, war nur um 0,026 Sekunden langsamer und belegte Rang sechs. Die dritte Startreihe wird von Alvaro Bautista (Gresini-Honda) angeführt. Aleix Espargaro (Forward-Yamaha) wurde Siebter, gefolgt von Honda-Werksfahrer Dani Pedrosa. Der Vorjahressieger konnte sich nach seiner Armoperation nicht im Spitzenfeld in Szene setzen.

In der vierten Reihe waren drei enttäuschte Gesichter zu sehen. Bradley Smith blieb klar hinter der Zeit seines Tech-3-Teamkollegen zurück und wurde Zehnter. Andrea Iannone (Pramac-Ducati) setzte sich dagegen in Szene und lag nach der ersten Angriffswelle auf Platz drei. In der zweiten Phase des Qualifyings wurde dem Italiener aber eine schnelle Zeit gestrichen, weil er abgekürzt hatte. Somit reichte seine Zeit von davor nur für Startplatz elf. Ducati-Werksfahrer Cal Crutchlow wurde in Q2 Zwölfter und Letzter.

Q1: Aleix Espargaro und Crutchlow kommen weiter

Im ersten Qualifying-Abschnitt setzten sich die beiden Favoriten durch und zogen ins anschließende Q2 ein. Aleix Espargaro stellte in 1:33.483 Minuten die Bestzeit auf. Crutchlow war um 0,340 Sekunden langsamer und belegte Platz zwei. Beide fuhren jeweils nur einen Angriff. Vor allem Crutchlow musste um seinen Platz zittern, denn Nicky Hayden (Aspar) machte es spannend.

Der Ex-Weltmeister kam Crutchlow bis auf 36 Tausendstelsekunde nahe. Es reichte nicht für Hayden und er wird am Sonntag von Startplatz 13 losfahren. Daneben werden sich Yonny Hernandez (Pramac-Ducati) und Colin Edwards (Forward-Yamaha) in der fünften Reihe aufstellen. Die Plätze in Startreihe sechs gingen an Scott Redding (Gresini-Honda), Hiroshi Aoyama (Aspar-Honda) und Karel Abraham (Cardion-Honda).

Hector Barbera stürzte kurz vor Ablauf der Zeit von seiner Avintia-Kawasaki und belegte Startplatz 19. Die beiden PBM-Fahrer Broc Parkes und Michael Laverty komplettierten Reihe sieben. Vom letzten Startplatz aus muss Lokalmatador Mike di Meglio (Avintia) angreifen. Der Grand Prix über 28 Runden startet am Sonntag um 14:00 Uhr MESZ.

Fotoquelle: Honda ProImages

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.