Ab 2016 wird Michelin die MotoGP mit Reifen ausrüsten

MotoGP 2014

— 23.05.2014

Offiziell: Michelin ab 2016 Reifenpartner der MotoGP

Die Dorna bestätigt, dass Michelin ab der Saison 2016 der exklusive Reifenpartner der MotoGP wird - Lediglich die französische Firma hat ein Angebot abgegeben

Die Spatzen haben es bereits von den Dächern gepfiffen und nun wurde es auch offiziell bestätigt: Michelin wird ab der Saison 2016 offizieller Reifenpartner der MotoGP und folgt Bridgestone nach. Die Japaner haben sich zu einem Rückzug Ende 2015 entschieden. Anfang Mai startete die Dorna in Absprache mit der FIM eine Ausschreibung für interessierte Reifenfirmen. Drei Hersteller zeigten Interesse, aber lediglich Michelin gab bis zum Ende der Deadline am 22. Mai ein Angebot ab.

Der nächste Schritt wird ein kommerzieller Vertrag zwischen der Dorna und Michelin sein. Erst wenn dieser Kontrakt unterzeichnet ist, steht der Rückkehr der französischen Firma nichts mehr im Weg. Michelin konnte die Dorna von den technischen Qualitäten überzeugen. Bei diesem neuen Vertrag handelt es sich nur um die MotoGP. Die Klassen Moto2 und Moto3 werden weiterhin von Dunlop ausgerüstet.

Die Ausschreibung gilt für die Jahre 2016 bis 2018. "Unsere Strategie, dass wir Technologien von der Rennstrecke auf die Straße übernehmen, passt perfekt zu den neuen Regeln, die 2016 eingeführt werden und zu den 17 Zoll-Reifen passen", nennt Pascal Couasnon, der Motorsportchef bei Michelin, die Gründe für den Zeitpunkt des Comebacks. "Deshalb hat Michelin ein Angebot an die Dorna abgegeben."

"Wir wollen diese Gelegenheit ergreifen und uns bei den Verantwortlichen bedanken, denn sie schenken uns das Vertrauen. Ihre Vertrauen würdigt die Expertise von Michelin und die 26 gewonnenen Fahrertitel." Im Jahr 1973 gewann Jack Findlay den ersten Grand Prix für den französischen Hersteller in der Königsklasse. Im Automobilsport ist Michelin derzeit in der Langstrecken-Weltmeisterschaft und in der Rallye-Weltmeisterschaft engagiert.

Die Leser von 'Motorsport-Total.com' befürworten die Rückkehr von Michelin. In einer Umfrage, bei der 1.076 Stimmen abgegeben wurden, wünschten sich 47,46 Prozent die französische Firma als künftigen Reifenpartner. Für Avon sprachen sich 16,17 Prozent aus. Pirelli und Dunlop erhielten 15,33 beziehungsweise 14,78 Prozent der Stimmen. 5,86 Prozent hätten sich einen anderen Hersteller als die genannten gewünscht.

Michelin war bereits zwischen 1973 und 2008 in der 500er-Klasse beziehungsweise in der MotoGP engagiert. In diesem Zeitraum wurden 360 Rennen gewonnen. In den vergangenen Jahren bereitete sich Michelin in der spanischen und der italienischen Meisterschaft auf eine mögliche Rückkehr in die Königsklasse vor. Den letzten WM-Titel holte Nicky Hayden im Jahr 2006.

Fotoquelle: Michelin / DPPI

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.