MotoGP in Mugello: Pre-Events

MotoGP 2014

— 30.05.2014

Marquez mit anderem Fahrstil zur Bestzeit in Mugello

Marc Marquez hat in Mugello im ersten Freien Training ein Ausrufezeichen gesetzt, gibt allerdings zu, dass die Fragezeichen bei ihm aktuell dennoch überwiegen

Marc Marquez hat eigentlich keine guten Erinnerungen an Mugello. 2013 stürzte der Spanier dort gleich zweimal, einmal davon im Rennen. Doch Marquez wäre nicht Marquez, wenn er dieses Missgeschick 2014 nicht wieder ausbügeln würde. Gleich im ersten Freien Training deklassierte der amtierende Weltmeister die Konkurrenz wieder einmal, Valentino Rossi war als Zweiter auf seiner schnellsten Runde satte 0,382 Sekunden langsamer.

"Ich hatte einige Fragezeichen im Kopf, denn im vergangenen Jahr hatte ich hier große Probleme", berichtet Marquez und ergänzt: "Meine Strategie war es, ruhiger zu beginnen und zu versuchen, die Ideallinie zu finden und sauberer zu fahren. Auf dieser Strecke gibt es nicht viele harte Bremspunkte, aber genau das ist vielleicht meine große Stärke. Also begann ich mit einer anderen Einstellung und änderte meinen Fahrstil. Es sieht so aus, als hätte es funktioniert."

Den Sprung unter die 1:48er-Marke verpasste Marquez lediglich um fünf Tausendstel. Im zweiten Training hätte er diese wohl unterboten, allerdings verhinderte der Regen, dass er überhaupt auf die Strecke ging. "Das ist für alle gleich, aber der Plan ändert sich ein bisschen", sagt der Spanier und erklärt: "Manchmal probiert man nachmittags andere Setups oder Reifen aus."

Das muss nun in den Trainingssitzungen am Samstag nachgeholt werden. Im Hinblick auf die neuen Bremsscheiben, die an diesem Wochenende zur Verfügung stehen, berichtet Marquez: "Die habe ich nicht ausprobiert. Momentan habe ich keine Probleme und wir wollten sie auch nicht testen."

Größere Sorgen bereitet dem amtierenden Champion da schon eher der Regen, denn auch im Qualifying oder sogar beim Rennen könnte es nass werden. Marquez erklärt: "Im Regen fühlt man sich nie zuversichtlich. Ich habe nicht viel Erfahrung im Regen, aber so ist das eben. Der Grip ist hier nicht schlecht, das haben wir in der Moto2 gesehen. Aber es ist noch immer ein Fragezeichen."

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.