MotoGP in Barcelona: Donnerstag

MotoGP 2014

— 13.06.2014

Aleix Espargaro trotz Bestzeit sauer: "Brauchen eine Antwort"

Aleix Espargaro hatte in Barcelona im zweiten Training mit fehlender Traktion zu kämpfen und kann sich über seine Tagesbestzeit daher nicht wirklich freuen

Der Tag in Barcelona hatte für Aleix Espargaro eigentlich richtig gut begonnen. Im ersten Freien Training am Vormittag legte der Spanier mit einer Zeit von 1:41,672 Minuten den schnellsten Umlauf des gesamten Freitags hin. Dass der Forward-Pilot am Ende des Tages trotzdem überhaupt nicht zufrieden ist, hängt vor allem mit dem zweiten Training zusammen, bei dem er es lediglich auf den 12. Rang schaffte.

"Am Nachmittag haben wir einige andere Sachen ausprobiert. Wir haben an der Front eine andere Einstellung getestet, aber es war viel schlechter", berichtet Espargaro gegenüber 'motogp.com' und ergänzt: "Außerdem haben wir versucht, mit der Elektronik in eine andere Richtung zu gehen, denn das vergangene Rennen war ein Desaster. Es war allerdings noch schlimmer, also bin ich mit dem Nachmittag nicht zufrieden."

"Wir haben den weichen Reifen nicht ausprobiert, aber wenn die Strecke wirklich heiß ist, dann braucht man mehr Unterstützung von der Traktionskontrolle, denn der Asphalt ist dann rutschiger. Es funktioniert einfach nicht wie in Le Mans und Mugello, wir verlieren ständig die Haftung. Es ist sehr gefährlich und ich kann einfach nicht schnell fahren. Es fehlt nur eine Sekunde auf Platz eins, aber das ist nicht genug. Am Morgen war ich viel schneller."

"Die Runde am Vormittag war fantastisch. Die Zeit war sehr schnell und es war genug, um den ersten Tag auf Platz eins abzuschließen. Trotzdem bin ich frustriert", sagt Espargaro, der sich vor allem im Hinblick auf das Rennen am Sonntag Sorgen macht: "Das Rennen wird um diese Zeit sein, also haben wir Probleme." Wie auch das zweite Training wird das Rennen in der brütenden Mittagshitze stattfinden, die Streckentemperatur kletterte heute fast bis auf 60 Grad.

Bereits seit Le Mans hat Espargaro laut eigener Aussage mit fehlender Traktion zu kämpfen. Ein Problem, das angeblich auch Teamkollege Colin Edwards betrifft. "Wir haben genau dasselbe Probleme", erklärt Espargaro und fügt hinzu: "Heute Abend habe ich ein Treffen mit meinem Team, denn so kann es nicht weitergehen. Wir brauchen eine Antwort und müssen uns verbessern."

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.