MotoGP in Barcelona: Donnerstag

MotoGP 2014

— 14.06.2014

Pedrosa sichert sich erste Pole seit einem Jahr

Dani Pedrosa freut sich über die Pole-Position bei seinem Heim-Grand-Prix in Barcelona - Der Triumph über Teamkollege Marc Marquez ist ihm nicht wichtig

Ausgerechnet beim Heimspiel in Barcelona konnte Dani Pedrosa erstmals in diesem Jahr aus dem Schatten seines übermächtigen Teamkollegen Marc Marquez heraustreten. Der Spanier nutzte einen Sturz seines Landsmanns und schnappte sich so seine erste Pole-Position seit exakt einem Jahr. Dabei ist es dem Honda-Piloten allerdings laut eigener Aussage gar nicht so wichtig, damit die Pole-Serie von Marquez gebrochen zu haben.

"Es geht nicht nur darum, die anderen zu schlagen. Ich habe selbst eine gute Leistung gezeigt", hebt Pedrosa hervor und erklärt: "Es war schwierig, wieder auf die Pole zu fahren, aber es war heute sehr schön. Ich hatte bereits im ersten Versuch ein gutes Gefühl. Es lief in den Kurven gut, also konnte ich zwei gute Rundenzeiten fahren. Ich gab wirklich alles, denn im Qualifying habe ich gewöhnlich mehr Probleme. Dieses Mal pushte ich mit einem guten Gefühl und wusste schon nach dem ersten Versuch, dass ich nah an der ersten Reihe dran war."

Damit scheint Pedrosa nach seiner Armpump-Operation vor rund einem Monat wieder auf dem Weg zurück zu seiner Normalform zu sein. Er berichtet: "Ich fühlte mich in den ersten beiden Rennen nach der Operation nicht gut. Jetzt ist es etwas besser, also kann ich wieder etwas normaler fahren. Hoffentlich habe ich auch morgen eine gute Fitness."

"Vergangenes Jahr kämpften wir bereits vorne mit, also könnte es wieder so laufen. Wir müssen abwarten, wie sich das Wetter entwickelt", sagt der Spanier und ergänzt: "Die Strecke ist mittags so heiß und dann gibt es weniger Grip. Wir sind uns noch immer nicht sicher, welchen Vorderreifen wir verwenden werden. Hinten werden wohl alle den gleichen benutzen. Dann haben wir noch zwei Schritte vor uns. Das sind ein guter Start und ein paar gute erste Runden."

2013 wurde Pedrosa in Barcelona Zweiter hinter Jorge Lorenzo, seinen letzten Sieg holte er hier 2008. Möglicherweise gibt ihm neben der Pole-Position ja auch noch eine andere Kleinigkeit das nötige Selbstvertrauen, das er braucht, um sich am Sonntag wieder von seinen Fans feiern lassen zu dürfen. Pedrosa verrät: "Ich trage den Helm von meinem Fanclub, es ist also morgen wirklich ein wichtiger Tag."

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.