MotoGP in Barcelona: Donnerstag

MotoGP 2014

— 15.06.2014

Bradl: "Platz fünf das Maximum"

Der Deutsche Stefan Bradl ist in Barcelona der beste Kundenfahrer - Gegen die vier Werkspiloten an der Spitze hat er keine Chance

Stefan Bradl holte beim Grand Prix von Katalonien in Barcelona das Maximum heraus und wurde hinter den vier Werksfahrern Fünfter. Gleich beim Start setzte sich der Deutsche mit seiner Honda des LCR-Privatteams hinter dem Quartett Valentino Rossi, Marc Marquez, Dani Pedrosa und Jorge Lorenzo fest. Er konnte ihnen auch für einige Runden folgen, dann wurde der Abstand aber größer und Bradl fuhr in einem einsamen Rennen den fünften Platz ins Ziel.

"Wir sind damit recht zufrieden, weil ich der beste Kundenfahrer direkt hinter den Werksteams bin. Zunächst möchte ich meinem Team gratulieren, denn nach einem schwierigen Wochenende in Mugello haben wir hier sehr gut gearbeitet", spricht Bradl die Abstimmung und die Reifenwahl an. Er fuhr als einziger mit dem harten Vorderreifen. Damit hatte er sich schon im Qualifying wohlgefühlt.

"Für mich war es trotzdem schwierig, das Tempo der Topfahrer zu halten, denn sie scheinen immer etwas mehr in der Hinterhand zu haben. Der fünfte Platz war heute das Maximum. Es ist ein positives Ergebnis, aber als MotoGP-Fahrer will man immer um das Podest kämpfen. Heute wollte ich das tun, aber gegen die Werksfahrer war es sehr schwierig." In der WM liegt Bradl mit 50 Punkten auf dem achten Platz.

Fotoquelle: LCR-Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.