Pol Espargaro und Bradley Smith: Vor dem achten Saisonlauf in Angriffslaune

MotoGP 2014

— 25.06.2014

Tech-3-Duo reist mit Optimismus nach Assen

Pol Espargaro und Bradley Smith nehmen den positiven Barcelona-Test als Anlass, mit gutem Gefühl zum Grand Prix der Niederlande zu reisen

Die MotoGP-Piloten nehmen am Wochenende den achten von 18 Saisonläufen unter die Räder. Auf dem Programm steht der Grand Prix der Niederlande in Assen, wo der Rennstart traditionell bereits am Samstag erfolgt. Der in seiner aktuellen Konfiguration 4,542 Kilometer lange Kurs gilt als Yamaha-Strecke, was nicht nur in Reihen des Werksteams um Jorge Lorenzo und Valentino Rossi für Optimismus sorgt, sondern auch im Lager des Satellitenteams Tech 3.

"Ich freue mich darauf, auf dieser speziellen Rennstrecke anzutreten", sagt Pol Espargaro über den TT-Circuit, den er bis dato nur aus den Aufstiegsklassen kennt. Im vergangenen Jahr gewann der Spanier dort das Moto2-Rennen, nachdem er sich im Qualifying die Pole-Position gesichert hatte. "Daran anzuknüpfen, dürfte schwierig werden, aber mein Ziel ist es, dicht an den Spitzenfahrern dran zu sein", so der MotoGP-Rookie, der aktuell auf Rang sechs der Gesamtwertung liegt.

"Realistisch betrachtet nehme ich wieder die Top 5 ins Visier", sagt Espargaro und ist überzeugt: "Ich weiß, dass wir das schaffen können. Auch wenn einem das Wetter in Assen immer einen Strich durch die Rechnung machen kann, so freue ich mich auf das Wochenende."

Teamkollege Bradley Smith, nach reichlich Pech bei den zurückliegenden Rennen aktuell nur Zehnter der Gesamtwertung, will seine Saison in Assen auf Kurs bringen. "Mann kann sagen, dass ich mir die fünf vergangenen Rennen anders vorgestellt hätte. Mit dem Pech, das ich hatte, umzugehen, war nicht immer einfach", gesteht der Brite.

Beim Barcelona-Test am Tag nach dem Grand Prix von Katalonien aber überzeugte Smith mit der zweitbesten Rundenzeit hinter MotoGP-Dominator Marc Marquez (Honda) und schöpft Hoffnung: "Nach dem positiven Test bin ich sicher, dass sich das Blatt in Assen wenden wird. Ich kam in der Vergangenheit gut auf dieser Strecke zurecht und es ist bekannt, dass der Kurs der Yamaha entgegenkommt."

Auch Espargaro schöpft aus dem Barcelona-Test zusätzliche Hoffnung für die anstehenden WM-Läufe. "Der positiv verlaufene Test nach dem Katalonien-Grand-Prix hat mir weitere Zuversicht verliehen. Ich bin schon sehr gespannt darauf, die Ergebnisse unserer Experimente des Tests auf der Strecke zu spüren."

Fotoquelle: Tech 3

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.