Start in Assen 2013: Am Ende triumphierte mit Rossi erneut ein Yamaha-Pilot

MotoGP 2014

— 25.06.2014

Assen: Bridgestone für nächsten MotoGP-Thriller bereit

Bridgestone hat für die Dutch TT weiche Vorderreifen und asymmetrische Hinterreifen im Gepäck: Kann Marquez die Yamaha-Vormachtstellung in Assen beenden?

Der MotoGP-Tross gastiert an diesem Wochenende auf der fünftschnellsten Strecke im aktuellen Grand-Prix-Kalender. Nur auf Phillip Island, in Termas de Rio Hondo, in Mugello und in Silverstone ist die Durchschnittsgeschwindigkeit höher als auf dem TT-Circuit in Assen, wo am Samstag der achte von 18 Saisonläufen auf dem Programm steht.

Reifenlieferant Bridgestone stellt den Werksteams von Honda und Yamaha sowie deren Satellitenteams für den Grand Prix der Niederlande die Mischungen Extrasoft, Soft und Medium für das Vorderrad und Medium/Hard (asymmetrisch) für das Hinterrad zur Verfügung. Für das Ducati-Werksteam und die Open-Teams steht für das Hinterrad wie üblich zusätzlich die Soft-Mischung bereit.

"Assen ist ein Kurs mit ebenem Belag und einer Reihe überhöhter Kurven, die sehr schnell sind", erklärt Shinji Aoki, bei Bridgestone Leiter der Entwicklungsabteilung für Rennreifen, und fügt an: "Diese Strecke verlangt nach asymmetrischen Hinterreifen, denn die Belastung für die rechte Flanke ist sehr hoch. Grundsätzlich müssen die Reifen in einer Vielzahl unterschiedlicher Kurven gut funktionieren. Es gibt sowohl langsame als auch sehr schnelle Passagen."

Hiroshi Yamada, Leiter der Motorsportabteilung bei Bridgestone, freut sich nach den MotoGP-Krimis von Mugello und Barcelona auf das dritte hochspannende Rennen hintereinander. "Wenn man sich die Ergebnisse der vergangenen Jahre vor Augen führt, dann scheint der TT-Ciruit eine Yamaha-Strecke zu sein. Schließlich gewann diese Marke sieben der zehn zurückliegenden Rennen", so der Japaner in Anspielung auf die Siege von Valentino Rossi (2004, 2005, 2007, 2009 und 2013), Jorge Lorenzo (2010) und Ben Spies (2011).

"Wenn man sich dann aber die aktuelle Form von Marc (WM-Spitzenreiter Marquez; Anm. d. Red.) und Honda ansieht, dann fällt es schwer, einen Sieger vorherzusagen", bemerkt Yamada in seiner Vorausschau auf die diesjährige Ausgabe der Dutch TT und schließt mit den Worten: "Die Rennen in Mugello und Montmelo waren fantastisch anzusehen. Ich bin ganz sicher nicht der einzige, der darauf hofft, eine Fortsetzung dieser Spannung geboten zu bekommen."

Fotoquelle: Bridgestone

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.