MotoGP in Assen: Pre-Events

MotoGP 2014

— 26.06.2014

Trainingsauftakt: Espargaro-Brüder in Assen voran

Pol und Aleix Espargaro fahren in Assen im ersten Freien Training die schnellsten Runden - Yamaha-Fahrer dominieren die Top 6 - Stefan Bradl Zehnter

Traditionell startet der Fahrbetrieb in Assen bereits am Donnerstag. Die beiden Espargaro-Brüder bestimmten in der Schlussphase des ersten Freien Trainings das Tempo im Mekka des Motorradrennsports in den Niederlanden. Zunächst fuhr Aleix Espargaro (Forward-Yamaha) die schnellste Runde, aber sein Bruder Pol war mit der Tech-3-Yamaha noch einen Tick schneller. Somit markierte Pol mit einer Runde in 1:34.530 Minuten die schnellste Zeit der Session.

Interessant war der Reifenvergleich: Aleix fuhr mit dem weichen Open-Hinterreifen, während Pol mit der mittleren Mischung unterwegs war. Bis die beiden Espargaro-Brüder in den letzten Trainingsminuten ihre schnellsten Runden fuhren, lag Weltmeister Marc Marquez lange an der Spitze der Zeitenliste. Am Ende belegte der siebenfache Saisonsieger den vierten Platz. Auch Yamaha-Werksfahrer Jorge Lorenzo war als Dritter einen Tick schneller als Marquez. Generell gilt die Faustregel, dass Assen eine Yamaha-Strecke ist.

Das zeigte sich auch im ersten Freien Training. Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) und Valentino Rossi (Yamaha) belegten die Plätze fünf und sechs. Somit waren fünf Yamaha-Fahrer in den Top 6 zu finden. Die Zeitabstände waren aber erneut gering, denn Rossi fehlten genau 0,444 Sekunden auf die Spitze. Bester Ducati-Vertreter war Andrea Dovizioso als Siebter. Der Italiener fuhr seine schnellste Runde am Ende ebenfalls mit dem weicheren Hinterreifen. In "Dovis" Windschatten fuhr übrigens Pol Espargaro zur Bestzeit.

Dani Pedrosa (Honda) war nur an der achten Stelle zu finden. Die beiden Honda-Privatfahrer Alvaro Bautista (Gresini) und Stefan Bradl (LCR) folgten als Neunter und Zehnter. Bradl hatte einen Rückstand von 1,4 Sekunden auf die Spitze. Hinter Andrea Iannone (Pramac-Ducati) reihte sich Colin Edwards (Forward-Yamaha) als Zwölfter ein. Damit war der "Texas Tornado" auch schneller als Ducati-Werksfahrer Cal Crutchlow.

Im Feld der Open-Hondas hatte Scott Redding (Gresini) als 14. die Nase vorne. Das erste Freie Training verlief weitestgehend ohne Zwischenfälle. Lediglich in Kurve neun kamen zu Beginn Marquez und Iannone von der Strecke ab und nutzten den Notausgang.

Fotoquelle: Tech 3

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.