MotoGP in Assen: Pre-Events

MotoGP 2014

— 26.06.2014

Aleix Espargaro katapultiert sich in Assen an die Spitze

Aleix Espargaro setzt sich in Assen mit dem weicheren Hinterreifen am Donnerstag an die Spitze - Marc Marquez Zweiter, dahinter folgen die Stars mit engem Abstand

Die MotoGP gastiert an diesem Wochenende in den Niederlanden. Weltmeister Marc Marquez hat bei der legendären Dutch TT in Assen die Möglichkeit, seine Siegesserie in dieser Saison auf acht auszubauen. Der im Jahr 2006 zuletzt umgebaute Kurs liegt theoretisch der Yamaha besser als der Honda. Das zeigte auch die Ergebnisliste nach dem zweiten Freien Training, denn fünf Yamaha M1 waren in den Top 10 zu finden. Die Bestzeit stellte Aleix Espargaro mit der Forward-Yamaha in 1:33.653 Minuten auf. Das war die schnellste je in Assen gefahrene Runde mit einem Motorrad.

Aleix Espargaro nutzte für diese Zeit den weichen Hinterreifen, der den Open-Fahrern zur Verfügung steht. Über weite Strecken des Trainings hielt Marquez die Bestzeit. Am Ende belegte der Honda-Werksfahrer Platz zwei, 0,211 Sekunden hinter Aleix Espargaro. Dani Pedrosa folgte mit der zweiten Werks-Honda als Dritter. Erst dann folgte mit Jorge Lorenzo der erste Yamaha-Werksfahrer auf Position vier.

Vor einem Jahr beendete Lorenzo den ersten Trainingstag mit einem Schlüsselbeinbruch im Krankenhaus. Diesmal blieb der zweifache MotoGP-Weltmeister sitzen und spulte sein Trainingsprogramm ab. Auf Marquez fehlten Lorenzo knapp drei Zehntelsekunden. Valentino Rossi belegte den siebten Platz. Der Vorjahressieger wechselte am Donnerstag mehrmals zwischen beiden Motorrädern. An einer M1 war die neue, kürzere Auspuffanlage installiert.

Stefan Bradl (LCR-Honda) beendete den Tag als Neunter und ist somit für Q2 qualifiziert, sollte es am Freitagvormittag regnen. Der Deutsche baute die Abstimmung seiner Honda um, damit sie zu dem flüssig zu fahrenden Kurs passt. Die Tech-3-Yamaha-Fahrer mischten ebenfalls in den Top 10 mit. Pol Espargaro markierte am Vormittag seine erste MotoGP-Bestzeit. Obwohl sich der Spanier im zweiten Training um eine Zehntelsekunde steigern konnte, fiel er auf Platz acht zurück.

Bradley Smith pflügte einmal durch eines der Kiesbetten und beendete das Training als Sechster. In der Box des Briten fehlten am Donnerstag einige seiner Leute. Crew-Chief Guy Coulon war mit Arbeit außerhalb der MotoGP-Szene beschäftigt, wird aber am Freitag in Assen sein. Mechaniker Steve Blackbourn verletzte sich am Mittwoch die Hüfte, als er mit dem Fahrrad um die Strecke gefahren ist. Auch er wird mit Krücken in der Tech-3-Box zurückerwartet.

Bei Ducati setzte sich Andrea Iannone (Pramac) in Szene und markierte mit dem weichen Open-Hinterreifen die fünftschnellste Zeit. Werksfahrer Andrea Dovizioso war mit acht Zehntelsekunden Rückstand auf Position zehn zu finden. Das flüssige Layout mit den schnellen Kurven zeigte die Schwachstellen der Desmosedici (Untersteuern) deutlich auf. Cal Crutchlow belegte hinter Alvaro Bautista und Scott Redding Platz 13.

Fotoquelle: Forward Racing

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.