Die meisten Fahrer gönnen sich eine komplette Urlaubswoche

MotoGP 2014

— 15.07.2014

Sommerpause: Wie Marquez und Co. die Zeit verbringen

Das Honda-Werksteam beginnt die Sommerpause mit einem Test - Valentino Rossi verbringt die Zeit in seiner Heimat, Stefan Bradl ebenfalls

Der Deutschland-Grand-Prix war das finale Rennen der ersten Saisonhälfte. Bis zum Start der zweiten Saisonhälfte in Indianapolis haben die MotoGP-Piloten Zeit, um sich von den Strapazen der vergangenen Rennwochenenden zu erholen. Doch nicht alle Fahrer können sich über Freizeit freuen. Das Honda-Werksteam reiste nach dem Rennen am Sachsenring weiter zu einem Test nach Brünn, wo man nach Verbesserungen an der RC213V sucht.

"Wir haben einen Test in Brünn", bestätigt Weltmeister Marc Marquez, der mit der Maximalpunktzahl von 225 Zählern in die Sommerpause startet. Beim Test wird der Spanier die 2015er-Maschine testen. "Danach werde ich sicher eine Woche Urlaub machen, um ein bisschen abzuschalten und an andere Sachen zu denken", berichtet Marquez. "Danach werden wir wieder die Arbeit aufnehmen und uns für Indianapolis vorbereiten."

Neben Marquez wird auch Teamkollege Dani Pedrosa in Brünn fahren. "Ich muss zum Test, doch danach werde ich sicher ein paar Tage entspannen und meine Familie und Freunde treffen. Ich werde versuchen, gut zu Essen und die Zeit bei gutem Wetter zu genießen", erklärt Pedrosa, der durch seinen zweiten Platz am Sachsenring als WM-Zweiter in die Sommerpause geht.

Yamaha-Werkspilot Valentino Rossi rutschte durch Platz vier in Deutschland auf die dritte Position in der Fahrerwertung zurück. Den Sommer möchte der 35-Jährige in Italien verbringen. "Ich habe noch keinen genauen Plan, werde aber in dieser Woche ein bisschen Urlaub machen. Ich weiß noch nicht, wohin es mich verschlagen wird. Vermutlich werde ich Zuhause bleiben. Ich bin gern Zuhause", erklärt der Publikumsliebling. "Das Meer ist nicht weit. Es ist entspannend. Ich muss Zuhause ein paar Dinge vorbereiten. Doch hauptsächlich werde ich mich erholen und meine Akkus neu aufladen."

Landsmann Andrea Dovizioso zieht es am kommenden Wochenende zur World Ducati Week nach Misano - das Saisonhighlight der Ducatisti, bei dem der Werkspilot nicht fehlen darf. "Es steht die World Ducati Week an. Das sind drei sehr wichtige Tage für uns", bestätigt "Dovi". "Danach werde ich Zuhause Zeit verbringen. Ich genieße es, mit meiner Tochter und meinen Freunden die Zeit zu verbringen."

LCR-Honda-Pilot Stefan Bradl geht mit allerhand Sorgen in die Sommerpause. Durch das missglückte Heimspiel am Sachsenring muss der Bayer weiter um seine Zukunft in der Königsklasse bangen. In der Fahrerwertung liegt Bradl nur auf Position neun. "Ich habe noch keinen konkreten Plan, was ich in der Sommerpause anstelle. Ich werde sicher Zuhause bleiben und mich mit Freunden und der Familie treffen", bemerkt er.

Forward-Pilot Aleix Espargaro geht als WM-Sechster und somit bester Open-Pilot in den Sommer. "Wir werden nicht testen. Deswegen beginnt die Sommerpause sofort. Ich werde Motocross fahren, was mir sehr viel Spaß bereitet. Damit werde ich sehr viel Zeit verbringen", schildert der Spanier. Tech-3-Yamaha-Pilot Bradley Smith möchte Espargaro beim Offroad-Training Gesellschaft leisten: "Ich werde einfach Urlaub machen. Wenn Aleix Motocross fährt, werde ich mich ihm anschließen. Zudem werde ich etwas Dirt-Track fahren", so der Brite.

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.