MotoGP in Indianapolis: Pre-Events

MotoGP 2014

— 08.08.2014

Rossi startet in Indianapolis mit Bestzeit

Valentino Rossi beginnt in Indianapolis mit der Bestzeit im ersten Freien Training - Marc Marquez auf Platz fünf - Stefan Bradl als 14. im Mittelfeld

Nach den turbulenten Entwicklungen auf dem Transfermarkt in den vergangenen Wochen steht an diesem Wochenende wieder der Rennsport im Mittelpunkt. Schauplatz ist das berühmte Indianapolis in den USA. Im Vergleich zum Vorjahr präsentiert sich der Mix aus Oval und Infield verändert. Die Kurven 3, 4, 7, 15 und 16 wurden modifiziert. Außerdem wurde die komplette Strecke neu asphaltiert. Die Rundenzeiten waren um mehr als drei Sekunden schneller als in den vergangenen Jahren.

Über weite Strecken der 45 Trainingsminuten hatte Honda-Werksfahrer Marc Marquez mehr als sechs Zehntelsekunden Vorsprung, doch in den letzten Minuten entwickelte sich noch eine spannende Zeitenjagd. Im letzten Moment fuhr Valentino Rossi mit einer Runde in 1:34.535 Minuten zur Bestzeit. Interessant war die Reifenwahl: Rossi hatte als einziger Fahrer für die Schlussphase den harten Hinterreifen mit der roten Markierung montiert. Damit stellte der Yamaha-Werksfahrer schlussendlich auch die Bestzeit auf.

Die Zeiten lagen eng beisammen, denn Bradley Smith (Tech-3-Yamaha), der noch um einen Vertrag für das nächste Jahr fährt, katapultierte sich in seinem letzten Angriff auf Platz zwei. Es fehlten lediglich 34 Tausendstelsekunden auf die Rossi-Bestzeit. Andrea Iannone setzte an seiner Pramac-Ducati auf den weichen Open-Reifen (weiße Markierung) und war als Dritter auch nur um 0,044 Sekunden langsamer als Rossi.

Pol Espargaro komplettierte als Vierter das gute Trainingsergebnis für Tech 3. Marquez steigerte sich zwar am Ende des Trainings noch, aber da der Weltmeister das komplette Training mit dem gleichen Hinterreifen absolvierte, fiel er noch auf Rang fünf zurück. Sein Rückstand betrug 0,350 Sekunden. Sein Honda-Teamkollege Dani Pedrosa war mit 1,8 Sekunden Rückstand nur auf Position 16 zu finden. Jorge Lorenzo, der seinen Yamaha-Vertrag um zwei Jahre verlängert hat, blieb Marquez auf den Fersen und belegte Rang sechs.

Bradl hat Rückstand

Der Deutsche Stefan Bradl (LCR-Honda) konnte sich im ersten Training nicht in Szene setzen und landete als 14. im großen Mittelfeld. Auf die Spitze fehlten dem nächstjährigen Forward-Piloten 1,4 Sekunden. Neben Smith und Iannone konnten sich noch weitere Außenseiter im Spitzenfeld präsentieren. So fuhr Scott Redding mit der Open-Honda des Aspar-Teams die siebtschnellste Zeit und war damit um knapp zwei Zehntelsekunden schneller als Aleix Espargaro mit der Open-Yamaha.

Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso belegte Platz neun, während sein Teamkollege Cal Crutchlow Zwölfter wurde. Dazwischen klassierten sich Yonny Hernandez (Pramac-Ducati) und Colin Edwards (Forward-Yamaha), der seinen letzten US-Grand-Prix bestreitet. Crutchlow, der im nächsten Jahr die Honda von Bradl übernimmt, war somit einmal mehr der langsamste Ducati-Fahrer.

Mit knapp zwei Sekunden Rückstand war auch Alvaro Bautista (Gresini-Honda) nur auf Position 18 zu finden. Schlusslicht war erwartungsgemäß MotoGP-Rookie Leon Camier, der Nicky Hayden im Aspar-Team vertritt. Hayden erholt sich von einer Operation an der rechten Hand. Für Camier sind Motorrad, Strecke, Reifen und Team neu. Mit 22 Runden war der Brite der fleißigste Fahrer der Session. Nachdem das Moto3-Training auf feuchter Strecke stattgefunden hatte, konnte die MotoGP von Beginn an mit Slicks trainieren. Das zweite Freie Training startet um 20:05 MESZ.

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.