MotoGP in Brünn: Pre-Events

MotoGP 2014

— 16.08.2014

Dovizioso: "Wollen die Lücke nach vorne schließen"

In Brünn wird Andrea Dovizioso am Sonntag wieder aus der ersten Reihe starten - Den Italiener interessiert dabei aber nicht seine Endplatzierung, sondern sein Rückstand

Andrea Dovizioso lieferte mit seinem zweiten Platz im Qualifying wieder einmal eine tadellose Leistung ab. Der Ducati-Pilot freut sich zwar über das gute Resultat, betont allerdings auch, dass es für ihn und sein Team momentan in erster Linie darum geht, den Rückstand auf Marc Marquez und Co zu verkleinern. In dieser Hinsicht sieht er Ducati aktuell auf einem guten Weg.

"Wir waren seit dem ersten Training wirklich schnell", berichtet Dovizioso und ergänzt: "Unsere Pace mit dem Medium-Hinterreifen war in jeder Sitzung ziemlich gut. Ich bin ehrlich gesagt etwas überrascht, denn ich hätte nicht erwartet, dass er auf dieser Strecke so gut funktioniert."

"Unser Ziel ist es momentan, die Lücke zum schnellsten Fahrer zu verkleinern. Ich denke, dass wir morgen die Möglichkeit dazu haben", so "Dovi" weiter. Bereits in Indianapolis war der Italiener lange Zeit in der Spitzengruppe mitgefahren, am Ende bauten seine Reifen dann allerdings extrem ab, sodass am Ende nicht mehr als ein siebter Platz drin war.

"In Indy hat der Reifen zu stark abgebaut, aber da habe ich auch zu Beginn sehr hart gepusht und es ist ein sehr harter Kurs. Ich denke, dass wir hier in einer besseren Situation sind. Natürlich würden wir gerne vorne bleiben, aber wir müssen unsere Lücke am Rennende im Auge behalten. In Indy waren es 20 Sekunden, wir müssen versuchen, das noch weiter zu reduzieren", so der Ducati-Pilot.

Für die zuletzt guten Leistungen soll auch das jüngste Motorenupdate verantwortlich sein: "Wenn du mehr Leistung hast, dann hilft dir das im vierten, fünften und sechsten Gang. Allerdings ist der Unterschied nicht so groß, das Motorrad ist einfach insgesamt etwas besser. Wir können wirklich hart bremsen und besser beschleunigen. Dadurch kommen wir in jedem Rennen näher heran."

Das wird bekanntermaßen auch am Sonntag wieder das Ziel sein. Sollte es regnen, käme das dem Italiener und seinem Team möglicherweise sogar entgegen: "Wenn es nass wird, dann sind wir normalerweise konkurrenzfähig, es sollte also kein Problem sein."

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.