Kann sich Dani Pedrosa in Silverstone erneut gegen Marc Marquez durchsetzen?

MotoGP 2014

— 26.08.2014

Honda in Silverstone: Folgt der zwölfte Sieg in Folge?

Marc Marquez möchte die Enttäuschung von Brünn vergessen machen, während Teamkollege Dani Pedrosa den Schwung aus Tschechien mitnehmen möchte

Honda reist ungeschlagen zur zwölften Station des MotoGP-Kalenders. Titelverteidiger Marc Marquez kommt nach dem enttäuschenden Rennen in Tschechien mit weniger Druck nach Großbritannien. Die Siegesserie des Spaniers riss und somit ist es nicht mehr möglich, dass Marquez alle Rennen gewinnt. Teamkollege Dani Pedrosa erhielt durch den Sieg in Brünn neue Motivation. Der langjährige Honda-Werkspilot reist als WM-Zweiter nach Silverstone.

Marquez blickt noch einmal auf das Rennwochenende in Tschechien zurück: "Brünn war ein schwieriges Wochenende. Wichtig war, dass wir Punkte holen konnten. Ich spüre jetzt weniger Druck, weil jeder von mir erwartete, alle Rennen zu gewinnen. Die Meisterschaft ist das, was zählt - nicht alle Rennen zu gewinnen", stellt der 21-Jährige klar, der in Silverstone bereits drei Podestplätze holen konnte.

Beim Brünn-Test arbeitete Marquez weiter am 2015er-Bike und fuhr damit schneller als mit der diesjährigen RC213V. "Wir hatten am Montag einen positiven Test und nach den aufeinanderfolgenden Rennen etwas Freizeit", berichtet der WM-Leader, der 2013 beim Grand Prix in Silverstone Zweiter wurde. "Im vergangenen Jahr wurde mein Rennen durch den Sturz im Warmup beeinflusst. Ich hoffe, dass ich in diesem Jahr komplett fit bin und im Rennen 100 Prozent geben kann", so der Honda-Pilot.

Teamkollege Pedrosa blickt auf zwei Podestplätze in Silverstone zurück. 2012 und 2013 beendete der Spanier die Rennen jeweils als Dritter. In diesem Jahr soll der erste Sieg folgen: "Nach dem Sieg in Brünn bin ich momentan gut in Schwung. Zudem hatten wir am Montag einen gelungenen Test", erklärt der ehemalige 250er-Weltmeister. "Durch die beiden Rennen in Folge waren es zermürbende Wochen. Deswegen habe ich die vergangene Woche genutzt, um mich zu erholen."

"Im Vorjahr konnte ich nicht mit Marc und Jorge (Lorenzo; Anm. d. Red.) kämpfen", bemerkt Pedrosa. "In diesem Jahr möchte ich mit ihnen kämpfen. Es ist ein schneller Kurs mit vielen Richtungsänderungen. Man muss beim Setup eine gute Balance finden, die sowohl in den langsamen als auch in den schnellen Kurven passt. Das Wetter in Großbritannien kann immer launisch sein. Das müssen wir im Auge behalten."

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.