MotoGP in Silverstone: Freitag

MotoGP 2014

— 30.08.2014

Rossi: "Start aus Reihe zwei kein Desaster"

Im Vergleich zum Freitag kann sich Valentino Rossi am Samstag in Silverstone deutlich steigern und sichert sich den sechsten Startplatz

Yamaha-Werkspilot Valentino Rossi gelang es beim Rennwochenende in Silverstone am Samstag, das Setup seiner M1 deutlich zu verbessern. Am Vortag scheiterte der Italiener am Einzug in die Top 10, konnte sich im dritten Freien Training aber direkt fr das Q2 qualifizieren. In der 15-mintigen Session sicherte sich Rossi den sechsten Startplatz. Auf die Bestzeit verlor der Routinier 0,721 Sekunden.

"Ich bin nach dem heutigen Tag eher zufrieden als besorgt. Wir waren in beiden Trainings konkurrenzfhig. Wir konnten um die Spitzenpositionen kmpfen und konnten das Motorrad im Vergleich zu gestern deutlich verbessern", berichtet Rossi, der etwa vier Zehntelsekunden langsamer war als Teamkollege Jorge Lorenzo. Im Q2 traf der 35-Jhrige keine perfekte Runde und nutzte sein Potenzial nicht voll aus.

"Mit meinem Qualifying bin ich aber nicht komplett zufrieden", besttigt er. "Ich htte es besser machen knnen und hatte mehr Potenzial. Der Start aus der zweiten Reihe ist aber kein Desaster. Das ist eine gute Ausgangslage. Wir mssen noch ein paar kleine Probleme lsen, die mich am Kurveneingang und beim Anbremsen behindern. Das ist unsere Aufgabe fr morgen."

"Gestern trafen wir nicht die richtige Balance der Maschine. Ich hatte dadurch groe Probleme mit dem Vorderreifen. Am Kurveneingang machten mir die Bodenwellen zu schaffen. Auf diesem Kurs gibt es ziemlich viele Bodenwellen. Mit dem Team konnten wir das Setup und die Balance deutlich verbessern", erklrt Rossi zufrieden. "Dadurch wurden auch die Rundenzeiten besser."

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung