MotoGP in Silverstone: Freitag

MotoGP 2014

— 31.08.2014

Redding bester Brite und bester Open-Honda-Pilot

Scott Redding verlieh seinem Wunsch nach einem Werksmotorrad mit einer starken Leistung in Silverstone erneut Nachdruck - Ein Lob schickt er an seine Fans

Scott Redding kann seinen zehnten Platz in Silverstone gleich in doppelter Hinsicht als Erfolg verbuchen. Zum einen war der Gresini-Pilot mit dieser Platzierung der beste Brite bei seinem Heimrennen, zum anderen war er auch erneut der schnellste Fahrer auf einer Open-Honda. Redding selbst bedeutet dieses Ergebnis allerdings nicht so viel, er mchte lediglich gute Leistungen abliefern, um im kommenden Jahr eine Werksmaschine zu erhalten.

"Es war zu Beginn schwierig, denn ich konnte mit dem vollen Tank keinen Rhythmus finden", berichtet Redding und ergnzt: "Gegen Mitte des Rennens lief es dann besser. Ich konnte die Lcke zu Hernandez schlieen und Cal (Crutchlow; Anm. d. Red.) davonziehen, denn er war bis dahin ziemlich nah dran."

"Hier war es wieder ein guter Schritt, denn wir haben die Lcke im Qualifying um eine Sekunde geschlossen, was gut war. Ich habe das ganze Wochenende genossen. Am Freitag war ich Sechster und es fhlte sich sehr schn an, einmal etwas weiter vorne zu sein. Ich wusste, dass es nicht dabei bleiben wrde, aber es fhlte sich trotzdem gut an."

Im Rennen musste er dann "pushen, um vor Yonny (Hernandez) zu bleiben, aber davon abgesehen war es ein ziemlich normales Rennen." Whrend es fr Redding also auf der Strecke ein Grand-Prix wie jeder andere war, gab es doch eine Besonderheit: "Es war toll, die Fans waren an diesem Wochenende groartig. In meiner Ausrollrunde hielt ich in Luffield an und winkte den Zuschauern zu. Ich bekam einen riesigen Applaus. Es war schn, ihnen etwas zurckgeben zu knnen."

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung