Herve Poncharal überwacht das Geschehen in der Tech-3-Box

MotoGP 2014

— 08.09.2014

Poncharal spricht über die Rolle des Teamchefs

Tech 3 hat sich in den vergangenen Jahren dank Herve Poncharal etabliert: Der Teamchef spricht über seinen Job und sein Geschäftsmodell

Seit Ende der 1990er ist Herve Poncharal mit seinem Tech-3-Team ein Teil der Motorrad-Weltmeisterschaft. In der Saison 1999 gewann das Team mit Olivier Jacque und Shinya Nakano die 250er-WM und stieg später in die 500er-WM auf. Dort etablierte sich Tech 3 als das Satelliten-Team von Yamaha. Poncharal verpflichtete namhafte Fahrer wie Alex Barros, Marco Melandri, Carlos Checa, Colin Edwards oder auch Cal Crutchlow.

In den vergangenen Jahren waren die Tech-3-Piloten meist die ersten Verfolger der Werkspiloten von Yamaha und Honda. Ab und an konnte ein Tech-3-Pilot in die Top 4 vorstoßen. Poncharals Team ist gut aufgestellt. "Heutzutage ist der Job eines Teammanagers in MotoGP, Moto2 oder Moto3 wie der eines Dirigenten im Orchester. In der MotoGP musst du mehr tun als in den anderen Kategorien, aber in allen Klassen ist der Teammanager der Boss", bemerkt der geschäftstüchtige Franzose auf der offiziellen Seite der MotoGP.

"Der Job-Titel eines Teammanagers kann alles und nichts bedeuten. In einem Werksteam ist der Teammanager vom Hersteller angestellt, um das Team zu leiten. In meinem Fall ist es so, dass ich Direktor und Besitzer meines Teams bin, was grundsätzlich eher ein Geschäftsmodell ist", erklärt Poncharal, der seit mehr als 15 Jahren mit Yamaha kooperiert.

"Wenn wir uns anschauen, wie Yamaha in der MotoGP aufgestellt ist, dann erkennt man, dass es zwei offizielle Werksfahrer und zwei Satelliten-Piloten gibt. Im Werksteam sind alle Leute, die mit Valentino Rossi und Jorge Lorenzo arbeiten, von Yamaha-Japan angestellt", schildert der Tech-3-Teamchef. "Bei Tech 3 fahren wir auch mit Yamaha-M1-Maschinen, aber die Motorräder gehören einer Privatfirma, die zu mir gehört. Mein Job ist es, das Budget zu finden, die Fahrer auszuwählen und die Deals abzuschließen, die notwendig sind, um das Team am Laufen zu halten."

Fotoquelle: Tech 3

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.