Marc Marquez und Dani Pedrosa möchten den 13. Saisonsieg für Honda einfahren

MotoGP 2014

— 09.09.2014

Honda in Misano: Erster Sieg seit 2010?

Jorge Lorenzo gewann in den vergangenen drei Jahren in Misano: Können Marc Marquez und Dani Pedrosa diese Erfolgsserie am anstehenden Wochenende beenden?

Mit Misano steht die 13. Station der Saison bevor. Bisher konnte Honda alle zwölf Rennen für sich entscheiden. Yamaha ist trotz guter Leistungen von Jorge Lorenzo und Valentino Rossi nach wie vor sieglos. Doch Misano war in den vergangenen Jahren ein sehr gutes Pflaster für die Yamaha M1. Lorenzo gewann 2011, 2012 und 2013 auf dem winkligen Kurs. Pedrosa war vor vier Jahren der bisher letzte Sieger für Honda.

Im vergangenen Jahr standen beide Honda-Werkspiloten auf dem Podium. Sowohl Marquez als auch Pedrosa kommen auf der 4.180 Meter langen Strecke gut zurecht. Marquez gewann die Moto2-Rennen 2011 und 2012. Und auch 2010 war er erfolgreich und holte den Sieg bei den 125ern. Beim MotoGP-Rennen vor einem Jahr holte sich der spätere Weltmeister den zweiten Platz.

Marquez kommt mit Rückenwind zum 13. Rennwochenende der Saison. In Silverstone sicherte sich der WM-Leader seinen elften Sasionsieg. "Es war toll, in Silverstone wieder ganz oben zu stehen. Das Team leistete über das komplette Wochenende tolle Arbeit. Nun geht es weiter nach Misano, wo uns ein vergleichsweise kleiner und langsamer Kurs erwartet. Wir müssen von Freitag an hart arbeiten, um das richtige Setup für die Bremszonen auf diesem winkligen Kurs zu erhalten. Wir hoffen auf gutes Wetter", so der 21-Jährige.

Teamkollege Pedrosa blickt auf einen Sieg in Misano zurück. Zudem stand er 2009, 2011 und 2013 auf dem Podium. Doch Misano ist auch ein Ort, der negative Erinnerungen bereithält. In der Saison 2012 verlor Pedrosa durch unverschuldete Fehler wertvolle WM-Punkte und musste beim Kampf um die Meisterschaft einen Dämpfer verdauen. In dieser Saison reist der Spanier als WM-Zweiter nach Misano.

"Ich freue mich sehr auf Misano am Wochenende. Dort gibt es an den drei Tagen immer tolle Fans. Die Atmosphäre ist durch die italienischen Fans richtig gut. Hoffentlich haben wir von Freitag an gutes Wetter und bewegen uns beim Setup in die richtige Richtung. Die Runden sind kurz, aber intensiv. Es gibt viele Überholmöglichkeiten und Bodenwellen", schildert Pedrosa. "Das richtige Setup ist entscheidend. Hoffen wir auf ein spannendes Rennen."

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.