Cal Crutchlow und Andrea Dovizioso testeten vor einigen Wochen in Misano

MotoGP 2014

— 10.09.2014

Ducati: Durch Test in Misano weitere Steigerung möglich?

Misano zählt nicht zu den Lieblingskursen von Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow, dennoch möchten die Ducati-Piloten den Aufwärtstrend fortführen

Misano ist die 13. Station im MotoGP-Kalender 2014 und gleichzeitig das zweite Heimrennen für die italienischen Piloten und Ducati. Der Kurs ist etwa eine Autostunde von der Fabrik in Bologna entfernt. Die beiden Ducati-Werkspiloten kennen die Strecke gut. Zwischen den Rennen in Tschechien und Großbritannien nutzte Ducati die Chance und testete auf dem winkligen Kurs.

Diese Strategie zahlte sich beim Grand Prix vor vier Jahren aus, als die Fahrer durch verregnete Trainings keine Chance hatten, ihre Motorräder für das trockene Rennen abzustimmen. Valentino Rossi fuhr mit der Desmosedici als Zweiter aufs Podium. Andrea Dovizioso stand in der laufenden Saison bereits zwei Mal auf dem Podium. Doch bisher war der Italiener auf besondere Umstände angewiesen.

Misano ist kein besonders gutes Pflaster für den Italiener. Bisher verpasste "Dovi" bei allen sechs Teilnahmen die Top 3. 2009, 2010 und 2012 wurde er in Misano Vierter. "Auch wenn ich in Misano mein erstes Rennen gewann, zählt der Kurs nicht zu meinen Lieblingsstrecken", stellt Dovizioso klar. "Doch dieser Grand Prix ist gleichzeitig auch unser zweites Heimrennen."

Zuletzt konnte Dovizioso in Silverstone aus eigener Kraft um einen Podestplatz kämpfen. Wiederholt sich das in Misano? "Ich bin überzeugt, dass die Fans eine zusätzliche Hilfe sein werden. Es wird nicht einfach, unsere Performance aus Silverstone zu bestätigen, doch wir hatten die Chance, in Misano zu testen, bevor wir nach Großbritannien reisten. Wir sind also optimistisch", so der ehemalige Honda-Werkspilot.

Teamkollege Cal Crutchlow kann ebenfalls keine Podestplätze in Misano vorweisen. Der Brite ging mit Tech 3 an drei Misano-Rennen an den Start und wurde im Vorjahr Sechster. "Ich freue mich auf Misano. Wir hatten vor einigen Wochen einen guten Test. Ich hatte den Eindruck, dass wir Fortschritte erzielen konnten", berichtet Crutchlow, der zum vorerst letzten Mal als Ducati-Pilot in Italien fahren wird.

Vom Test erhofft sich der zukünftige LCR-Honda-Pilot viel: "Hoffentlich wird uns das am Rennwochenende helfen. Es ist ein weiteres Heimrennen für Ducati. Da wir in Italien sind, kommen viele Fans an die Strecke. Ich freue mich darauf, mich nach dem Ergebnis aus Silverstone weiter zu verbessern und mit dem Team gut zu arbeiten", so Crutchlow.

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.