MotoGP in Aragon: Pre-Events

MotoGP 2014

— 27.09.2014

Rossi verpasst direkten Einzug ins Q2

Yamaha hat in Aragon Probleme: Valentino Rossi beendet die Freien Trainings als Elfter und muss im Qualifying in Q1 antreten - Bestzeit für Marc Marquez

Knalleffekt im dritten Freien Training im MotorLand Aragon (Spanien): Valentino Rossi belegte in der kombinierten Zeitenliste aller drei Freien Trainings nur Platz elf. Zwei Wochen nach seinem großen Sieg in Misano muss der Yamaha-Werksfahrer somit im Qualifying in Q1 antreten. Schon am Freitag bemängelte Rossi das Fahrverhalten seiner M1. In der Bremsphase rutschte das Hinterrad weg, zudem drehte es bei der Beschleunigung durch. In der Kurvenmitte konnte Rossi auch kein hohes Tempo fahren - normalerweise die Stärke der Yamaha.

Aragon ist traditionell nicht der beste Kurs für Yamaha. Dagegen lief es für Honda wieder optimal: Weltmeister Marc Marquez untermauerte seine Favoritenstellung mit der Bestzeit in 1:48.123 Minuten. Damit war der Spanier um 0,243 Sekunden schneller als Ducati-Pilot Andrea Iannone. Auch Werksfahrer Andrea Dovizioso war als Vierter wieder gut mit dabei. Allerdings war der Italiener der einzige Fahrer in den Top 10, der seine Freitagszeit nicht verbessern konnte. Den beiden Andreas steht in Aragon erstmals die überarbeitete GP14.2 zur Verfügung.

Während Rossi kopfschüttelnd in der Box saß, zeigte Tech-3-Pilot Pol Espargaro, dass man mit der Yamaha in Aragon schnell sein kann. Der amtierende Moto2-Champion, der ein rutschendes Hinterrad am Kurveneingang bevorzugt, fuhr die drittschnellste Zeit. Aber so wie Rossi hatte auch Jorge Lorenzo mit der zweiten Werks-M1 Probleme, aber der Spanier kam als Achter direkt ins Q2. Mit Bradley Smith (Tech 3) und Aleix Espargaro (Forward) schafften es zwei weitere Yamaha-Fahrer in die Top 10.

Der Deutsche Stefan Bradl zeigte eine solide Leistung und fuhr die fünftschnellste Zeit. Dabei fehlten dem LCR-Honda-Fahrer knapp drei Zehntelsekunden auf Marquez. Bradl kam sicher direkt ins Q2. Dani Pedrosa blieb einmal mehr hinter den Zeiten seines Honda-Teamkollegen Marquez zurück und wurde Siebter. Cal Crutchlow, dem keine Ducati GP14.2 zur Verfügung steht, zog als Neunter ebenfalls direkt ins Q2 ein.

Rossi gilt am Nachmittag im ersten Qualifying-Abschnitt als Favorit. Zu den Anwärtern auf einen der beiden Plätze, die den Einzug ins Q2 bedeuten, zählen auch Yonny Hernandez (Pramac-Ducati) und Alvaro Bautista (Gresini-Honda). Die Open-Honda-Fahrer haben allesamt Rückstand. Karel Abraham (Cardion) war als 14. schneller als Scott Redding (Gresini). Nicky Hayden (Aspar), der sein Comeback-Wochenende bestreitet, wurde nur 19.

Für Zwischenfälle sorgten im dritten Training zwei Fahrer aus dem hinteren Teil des Feldes. Alex de Angelis stürzte in Kurve 9 von seiner Forward-Yamaha. Auch die neue Ducati von Hector Barbera lag einmal im Kiesbett. Im Gegensatz zum Vortag brannte die GP14 allerdings nicht ab. Das Qualifying mit Rossi in Q1 startet um 14:10 Uhr MESZ.

Direkt für Q2 qualifiziert:
Marc Marquez (Honda)
Andrea Dovizioso (Ducati)
Andrea Iannone (Pramac-Ducati)
Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha)
Stefan Bradl (LCR-Honda)
Bradley Smith (Tech-3-Yamaha)
Dani Pedrosa (Honda)
Jorge Lorenzo (Yamaha)
Cal Crutchlow (Ducati)
Aleix Espargaro (Forward-Yamaha)

Teilnehmer in Q1:
Valentino Rossi (Yamaha)
Yonny Hernandez (Pramac-Ducati)
Alvaro Bautista (Gresini-Honda)
Karel Abraham (Cardion-Ducati)
Scott Redding (Gresini-Honda)
Danilo Petrucci (Ioda)
Hiroshi Aoyama (Aspar-Honda)
Alex de Angelis (Forward-Yamaha)
Hector Barbera (Avintia-Ducati)
Nicky Hayden (Aspar-Honda)
Broc Parkes (PBM)
Michael Laverty (PBM)
Mike di Meglio (Avintia-Kawasaki)

Fotoquelle: Yamaha Motor Racing Srl

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.