Loris Baz wird im kommenden Jahr bei Forward-Yamaha in der MotoGP fahren

MotoGP 2014

— 04.10.2014

Forward bestätigt: Baz wird 2015 Teamkollege von Bradl

Loris Baz wechselt von der Superbike-WM in die MotoGP und wird im kommenden Jahr der Teamkollege von Stefan Bradl bei Forward-Yamaha sein

Loris Baz wird im kommenden Jahr von der Superbike-WM in die MotoGP wechseln und bei Forward-Yamaha der neue Teamkollege von Stefan Bradl werden. In den vergangenen Wochen verdichteten sich die Gerüchte, dass der Franzose bei Forward andocken wird, obwohl in den vergangenen Tagen wieder andere Fahrer mit diesem Platz in Verbindung gebracht wurden. Nun hat Forward offiziell die Verpflichtung des 21-Jährigen verkündet.

Baz reiste am vergangenen Samstag nach Aragon zum MotoGP-Rennen, hielt sich bezüglich seiner Zukunft aber bedeckt. Auch Forward-Teamchef Giovanni Cuzari wollte sich nicht zu den Gerüchten äußern. Nun ist die Zukunft geklärt. "Ich freue mich, Loris in unserem Team willkommen zu heißen", wird Cuzari in der Aussendung des Forward-Teams zitiert. "Er ist ein junger Fahrer, der in der Superbike-WM seine Schnelligkeit bewiesen hat. Jetzt geben wir ihm die Möglichkeit, sein Talent auch in der MotoGP zu zeigen."

"Ich freue mich sehr, dass ich dieses Abenteuer mit Loris starten und einen neuen Fahrer in die Königsklasse bringen kann. Damit setzten wir unsere Mission gemeinsam mit Yamaha fort, nach neuen Talenten Ausschau zu halten. Loris wird der Teamkollege von Stefan Bradl sein. Wir haben mit einem 21-jährigen Franzosen und einem 24-jährigen Deutschen ein sehr junges Team."

Baz fährt seit der Saison 2012 in der Superbike-WM für Kawasaki. 2012 und 2013 konnte er jeweils ein Rennen in Silverstone gewinnen. Auch auf Wunsch von Promoter Dorna wurde ein Serienwechsel angestrebt, denn ein talentierter Franzose ist für die Vermarktung wichtig. Ursprünglich hatte Baz einen Vertrag im Aspar-Team unterschrieben, doch diese Vereinbarung wurde wieder gelöst, da Baz mit 193 Zentimetern zu groß für die Honda ist.

Yamaha sieht in seiner Körpergröße kein Problem, da die M1 generell für größere Fahrer wie Valentino Rossi und Colin Edwards entwickelt wurde. Seinen Platz im Kawasaki-Team wird im nächsten Jahr Jonathan Rea übernehmen, obwohl die offizielle Bestätigung noch aussteht. An diesem Wochenende startet Baz regulär in der Superbike-WM in Magny-Cours (Frankreich).

Fotoquelle: Kawasaki

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.