Kann Marc Marquez bereits beim Honda-Heimrennen seinen Titel verteidigen?

MotoGP 2014

— 08.10.2014

Wie Marquez in Motegi vorzeitig Weltmeister wird

Der Titelverteidiger reist mit 75 Punkten Vorsprung zum Honda-Heimrennen nach Motegi: Wir rechnen vor, was passieren muss, damit er den Titel vorzeitig sicherstellt

Als Marc Marquez in der ersten Saisonhälfte von Sieg zu Sieg fuhr, zweifelte niemand an der Titelverteidigung. Die Frage war, wann der Spanier seinen zweiten MotoGP-Titel sicherstellt. In Brünn endete Marquez' Siegesserie. In Silverstone gewann der Honda-Pilot wieder, doch sowohl in Misano als auch in Aragon stürzte der 21-Jährige. Dennoch könnte er beim Honda-Heimspiel vorzeitig die Meisterschaft gewinnen.

Vor dem Rennwochenende in Japan führt Marquez mit 75 Punkten auf Teamkollege Dani Pedrosa die Fahrerwertung an. Mit einem Sieg wäre Marquez der alte und neue Weltmeister, egal wo seine Gegner landen. Sollte Marquez Zweiter oder Dritter werden, müssten Pedrosa und Valentino Rossi hinter Marquez ins Ziel kommen, damit Marquez in Japan den Titel verteidigt.

Dass Marquez das Podium verpasst, gilt als unwahrscheinlich. Mit Ausnahme eines Rennens stand der Honda-Werksfahrer bei allen Grand Prix auf dem Podium, die er beendete. Sollte er in Motegi dennoch nur Vierter werden, darf Rossi nicht gewinnen oder auf Platz zwei landen. Pedrosa müsste in dem Fall hinter Marquez ins Ziel fahren.

Bei Platz fünf darf Pedrosa maximal Sechster werden. Rossi müsste in dem Fall das Podium verpassen und dürfte nicht über Platz vier hinauskommen. Kommt Marquez nicht über Platz sechs hinaus, dann darf Pedrosa nur Siebter werden. Rossi darf in diesem Fall kein Top-3-Ergebnis einfahren. Sollte Marquez den Grand Prix von Japan nur auf Position sieben beenden, dann Pedrosa maximal Achter werden, Rossi darf nicht über Platz fünf hinauskommen und Lorenzo darf nicht gewinnen.

Gelingt es Marquez nur, auf den Positionen acht bis elf ins Ziel zu fahren, dann muss er sich vor Pedrosa behaupten. Rossi darf in dem Fall nicht mehr als drei Positionen vor Marquez ins Ziel kommen und Lorenzo darf maximal Zweiter werden. Sollte Marquez in die Punkte fahren, aber nicht über Platz zwölf hinauskommen, dann muss der junge Spanier vor seinem Teamkollegen landen, Rossi dürfte nicht mehr als drei Plätze vor ihm ins Ziel kommen und Lorenzo dürfte maximal Dritter werden.

Bei einem Ausfall darf auch Pedrosa keine Punkte sammeln. Rossi dürfte in dem Fall maximal 13. werden und Lorenzo müsste das Podium verpassen. Die Rennen in Misano und Aragon haben gezeigt, dass sich auch Marquez Fehler erlaubt. Doch spätestens beim Rennwochenende auf Phillip Island am darauffolgenden Wochenende dürfte der Spanier den Sack zu machen.

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.