MotoGP in Motegi: Freitag

MotoGP 2014

— 10.10.2014

Motegi: Lorenzo im ersten Training Schnellster

Jorge Lorenzo (Yamaha) setzt sich in Motegi im ersten Freien Training an die Spitze - Marc Marquez nach Sturz noch Zweiter - Stefan Bradl auf Rang sechs

Der erste Saisonsieg in Aragon vor knapp zwei Wochen hat Jorge Lorenzo (Yamaha) Flügel verliehen. Der Yamaha-Werksfahrer stellte im ersten Freien Training für den Grand Prix von Japan die Bestzeit auf. Lorenzo, der im Vorjahr in Motegi gewonnen hat, überflügelte in den Schlussminuten noch Marc Marquez (Honda) um 0,166 Sekunden und schraubte die Bestmarke auf 1:45.838 Minuten. Damit setzte sich Yamaha auf der Honda-Hausstrecke an die Spitze. Für Marquez war es ein turbulenter Trainingsauftakt in ein wichtiges Wochenende, denn am Sonntag könnte der Spanier zum zweiten Mal MotoGP-Weltmeister werden.

In den ersten Minuten konnte Marquez seine Honda für Kurve 5 nicht rechtzeitig verzögern und fuhr geradeaus ins Kiesbett. Dort stürzte er, blieb aber unverletzt. Kurz darauf fuhr er schon wieder mit der Ersatzmaschine auf die Strecke und war gewohnt schnell, wenn auch nicht ganz so schnell wie Lorenzo. Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso bestätigte mit der drittschnellsten Runde den Aufwärtstrend der italienischen Marke. Auf Lorenzo fehlten Dovizioso 0,234 Sekunden. Allerdings startete er das Training mit einigen Minuten Verspätung.

Die Überraschung der Vormittagssession war Yonny Hernandez auf Position vier. Der Kolumbianer vom Pramac-Ducati-Team hängte sich in der Schlussphase an das Hinterrad von Marquez und ließ sich zu einer schnellen Rundenzeit ziehen. Valentino Rossi (Yamaha) hat sich von seinem schweren Sturz in Aragon erholt. Der Superstar hat nur noch eine kleine Verletzung am rechten Zeigefinger. Im ersten Training war Rossi mit 19 Runden einer der fleißigsten Fahrer. Am Ende hatte er als Fünfter 0,346 Sekunden Rückstand.

Stefan Bradl (LCR-Honda) beendete das Vormittagstraining an der sechsten Position. Zeitweise hielt der Deutsche die Bestzeit, aber am Ende fehlten knapp vier Zehntelsekunden auf Lorenzo. Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha) wurde Siebter. Honda-Werksfahrer Dani Pedrosa, der 2011 und 2012 in Motegi gewonnen hat, war mit einer knappen halben Sekunde Rückstand auf Platz acht zu finden. Aleix Espargaro (Forward-Yamaha) und Alvaro Bautista (Gresini-Honda) rundeten die Top 10 ab.

Für eine positive Überraschung sorgte auch Yamaha-Testfahrer Katsuyuki Nakasuga, der mit einer Wildcard dabei ist. Der Japaner, der in Valencia 2012 sensationeller Zweiter war, kämpfte rund um Platz zehn mit und wurde schließlich hinter Andrea Iannone (Pramac-Ducati) Zwölfter. Die beiden Briten Cal Crutchlow (Ducati) und Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) folgten auf den Plätzen 13 und 14. Bester Open-Honda-Fahrer war Lokalmatador Hiroshi Aoyama (Aspar) als 17. Auf der "Stop-and-Go"-Piste fehlte der Open-Honda rund zwei Sekunden.

Nachdem es in Motegi im Vorjahr stark geregnet hatte, herrschten am Freitag Sonnenschein und beste Bedingungen.

Fotoquelle: Yamaha Motor Racing Srl

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.