Ducati-Pilot Danilo Petrucci fuhr bei schwierigen Bedingungen die Bestzeit

MotoGP 2014

— 11.11.2014

Regen am zweiten Testtag: Nur elf Fahrer auf der Strecke

Nach dem intensiven Testauftakt verhinderte Regen am Dienstag aussagekräftige Tests - Cal Crutchlow, Scott Redding, Danilo Petrucci und Loris Baz stürzen

Nachdem die MotoGP-Piloten beim Test am Montag ideale Bedingungen vorfanden, verhinderte Regen am zweiten Tag aussagekräftige Vergleiche. Lediglich elf Fahrer gingen auf die Strecke. Der Kurs in Valencia war den kompletten Tag nass. Durch wiederkehrende Regenschauer war der Kurs zwischenzeitlich sehr nass. Regenfreie Phasen verbesserten die Bedingungen. Eine trockene Linie gab es aber zu keinem Zeitpunkt. Valencia gehört zu den Kursen, die sehr langsam abtrocknen.

Pramac-Ducati-Pilot Danilo Petrucci fuhr in 1:42.431 Minuten die Bestzeit. Der Italiener spulte lediglich 23 Runden ab und stürzte später in Kurve eins. Dabei blieb der ehemalige Ioda-Pilot unverletzt. Die Desmosedici wurde beim Abflug nur leicht beschädigt. Aspar-Pilot Nicky Hayden war erster Verfolger von Petrucci. Hayden sammelte erste Erfahrungen mit der neuen Open-Honda für die kommende Saison und verwendete eine neue Bremsanlage, die weniger Gewicht auf die Waage brigen soll. Ab 2015 sitzt Hayden auf einer Honda RC213V-RS, die deutlich mehr Leistung hat als die RCV1000R, mit der die Open-Honda-Piloten in der Saison 2014 unterwegs waren.

Marc-VDS-Pilot Scott Redding machte sich am Dienstag besser mit seiner neuen Factory-Honda vertraut. Der Brite war mit der RC213V erstmals im Regen auf der Strecke. Gegen Ende der Session stürzte Redding in der letzten Kurve, blieb dabei aber unverletzt. Auch die Honda wurde nur leicht beschädigt. Auf die Bestzeit von Petrucci verlor der Honda-Pilot 1,382 Sekunden.

Rossi auf der Strecke, Lorenzo verzichtet

Yamaha-Werkspilot Valentino Rossi fuhr am Dienstag nur 13 Runden. Der Italiener verwendete erneut die leichten Komponenten, die das Gewicht der M1 senken sollen. Unter anderem konnte man den kurzen Auspuff und die modifizierte Schwinge erkennen. Rossi war mit Redding zeitgleich und belegte Position vier. Teamkollege Jorge Lorenzo verzichtete auf den zweiten Tag und ging nicht auf die Strecke.

Aprilia-Pilot Alvaro Bautista verbesserte sich in den finalen Minuten auf Position fünf der Tageswertung. Der Spanier kam gut mit der neuen MotoGP-Maschine der Italiener zurecht und hatte lediglich 1,396 Sekunden Rückstand. Mit 49 Runden war Bautista der fleißigste Pilot am zweiten Tag. Teamkollege Marco Melandri drehte 24 Runden und lag als Siebter 2,442 Sekunden zurück. Zwischen den beiden Werks-Aprilias sicherte sich Pramac-Ducati-Pilot Yonny Hernandez Position sechs.

Weltmeister Marc Marquez beendete den Tag auf Position acht. Der 21-Jährige beschränkte sich auf 17 Runden. Teamkollege Dani Pedrosa ging nicht auf die Strecke. Dafür nutzte Newcomer Loris Baz die Zeit und spulte mit der Forward-Yamaha 32 Runden ab. Gegen Ende stürzte der Franzose, blieb dabei aber unverletzt. Aspar-Pilot Eugene Laverty beendete den Tag auf Position zehn.

Zusätzlicher Test für Miller

Die Ducati-Werkspiloten Andrea Dovizioso und Andrea Iannone reisten nach dem ersten Testtag ab. Ducati präsentiert die neue GP15 erst beim Sepang-Test im Februar. Und auch LCR-Pilot Jack Miller ging nicht auf die Strecke. HRC bestätigte aber, dass der Australier im November in Sepang die neue RC213V-RS testen soll. Bisher fuhr der Moto3-Vizeweltmeister nur mit der alten Open-Honda. Teamkollege Cal Crutchlow ging am Dienstag auf die Strecke und stürzte. In der Zeitenliste tauchte der Brite nicht auf.

Die Testzeiten aus Valencia (Dienstag):
1. Danilo Petrucci (Ducati) - 1:42.431 Minuten (23 Runden)
2. Nicky Hayden (Honda) +1,167 (44 Runden)
3. Scott Redding (Honda) +1,382 (42 Runden)
4. Valentino Rossi (Yamaha) +1,382 (13 Runden)
5. Alvaro Bautista (Aprilia) +1,546 (49 Runden)
6. Yonny Hernandez (Ducati) +2,001 (19 Runden)
7. Marco Melandri (Aprilia) +2,442 (24 Runden)
8. Marc Marquez (Honda) +3,284 (17 Runden)
9. Loris Baz (Forward-Yamaha) +4,223 (32 Runden)
10. Eugene Laverty (Honda) +4,440 (26 Runden)

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.