Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo lag am finalen Testtag 0,191 Sekunden zurück

MotoGP 2014

— 13.11.2014

Honda legt nach: Lorenzo sorgt sich um den Topspeed

Große Sorgenfalten bei Yamaha: Laut Werkspilot Jorge Lorenzo ist die 2015er-Honda auf der Geraden zehn bis zwölf km/h schneller

Nach einer durchwachsenen Saison wollte Yamaha-Werkspilot Jorge Lorenzo beim Nachsaisontest in Valencia die Weichen für die kommende Saison stellen. Mit der neuen Yamaha M1 war der Ex-Champion flott unterwegs und sicherte sich am Montag die Tagesbestzeit. Am Dienstag blieb der Spanier durch den Regen in der Box. Mittwoch startete Lorenzo noch einmal eine Offensive und beendete den finalen Tag hinter den beiden Werks-Hondas auf Position drei.

"Zusammenfassend bin ich ziemlich zufrieden, weil wir am Mittwoch die Dinge testen konnten, die wir am Dienstag im Regen nicht probieren konnten. Die neuen Teile sind besser", bemerkt der Weltmeister von 2010 und 2012. "Es sind keine umfassenden Verbesserungen, doch es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Deswegen bin ich mit dem Test zufrieden."

Doch Lorenzo macht sich auch einige Sorgen. Auf den Geraden hat Yamaha momentan Rückstand: "Ich sorge mich ein bisschen um den Topspeed. Es scheint, als ob die neue Honda noch schneller ist als das Motorrad der vergangenen Saison. Wir verlieren etwa zehn bis zwölf km/h und müssen am Topspeed arbeiten", fordert der WM-Dritte, der 2015 wieder um den Titel kämpfen möchte.

"Wir konnten das Verhalten des Motors verbessern. Doch am Kurveneingang müssen wir nach wie vor besser werden. Das ist nicht gerade unsere Stärke", analysiert der Yamaha-Pilot, der die kommenden Tage in Asien verbringen wird: "Es war eine lange und harte Saison, doch für mich ist sie noch nicht vorbei. In ein paar Tagen fliege ich nach Indonesien, um ein paar PR-Events wahrzunehmen."

"Danach nutze ich die Gelegenheit und verbringe auf Bali ein paar Urlaubstage mit meinen Freunden. Im Dezember werde ich an einem Autorennen teilnehmen und danach suche ich mir ein sonniges Plätzchen für Weihnachten", berichtet Lorenzo. "Zwischenzeitlich werde ich hart an meine Form für 2015 arbeiten, damit ich für die neue Saison gut vorbereitet bin."

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.