Anthony Constantinou, Oscar Haro, Carmelo Ezpeleta, Lucio Cecchinello

MotoGP 2014

— 03.12.2014

LCR-Sponsor: 255.000 Euro für den guten Zweck

Lucio Cecchinellos Team sammelt bei der Versteigerung des Stop-Cancer-Helms etwa 255.000 Euro und möchte damit Krebsopfern und Riders for Health helfen

Das LCR-Team hat sich für den guten Zweck engagiert und einen Helm versteigert, der von zahlreichen Berühmtheiten signiert wurde. Unter anderem verewigten sich Valentino Rossi, Giacomo Agostini, Jorge Lorenzo, Marc Marquez, Loris Capirossi, Wayne Rainey, und Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta auf dem AGV-Helm. Der Erlös kommt der Stop-Cancer-Kampagne und Riders for Health zugute.

Anthony Constantinou war für das höchste Gebot verantwortlich. Constantinou ist Geschäftsführer von CWM, dem neuen Hauptsponsor von LCR. Das Gebot lag bei 200.000 Pfund und entspricht etwa 255.000 Euro. Damit ist der Stop-Cancer-Helm der teuerste Helm der Welt. Bisher trug ein Helm von Ayrton Senna diesen Status. Vor zwei Jahren brachte der Senna-Helm etwa 94.000 Euro. Im vergangenen Jahr erzielte ein Helm von Sebastian Vettel etwa 91.000 Euro.

"Da so viele Familien von dieser Krankheit betroffen sind, ist es wichtig, zusammen für die Wohltätigkeitsorganisationen die Kräfte zu bündeln, damit den Betroffenen und deren Familien geholfen wird", erklärt Constantinou, der das Engagement von Lucio Cecchinellos LCR-Teamlobt: "Das Team hat tolle Arbeit geleistet und Aufmerksamkeit geerntet und Geld gesammelt."

Fotoquelle: LCR

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.