LCR-Pilot Jack Miller muss sich in den kommenden Tagen schonen

MotoGP 2014

— 03.12.2014

Nach Schulteroperation: Wird Miller rechtzeitig fit?

Der MotoGP-Rookie hat sich in Barcelona Metall aus seiner Schulter entfernen lassen und hofft, bei den Sepang-Tests wieder bei vollen Kräften zu sein

Nach den Tests in Valencia und Sepang führte Jack Millers Weg nach Barcelona. Der Moto3-Vizeweltmeister ließ sich von Doktor Mir an der Schulter operieren. Es wurden nicht mehr benötigte Schrauben entfernt, die sich mit der Zeit gelockert hatten. Die Verletzung stammt aus der Saison 2012. Durch Folgestürze verschlimmerte sich der Zustand von Millers Schulter, doch für eine Operation war erst nach der Saison Zeit.

"Ich habe mir die Schulter 2012 in der Moto3 zum ersten Mal gebrochen. Dann habe ich sie mir im vergangenen Jahr in Indianapolis erneut gebrochen, bin aber den Rest der Saison zu Ende gefahren. Da es nicht komplett verheilt war, verbog sich die Platte. Dann bin ich Ende des vergangenen Jahres in Jerez beim Testen gestürzt. Dabei brach die Platte und der Knochen wurde wie Holz in zwei Teile gespalten", berichtet der MotoGP-Rookie im Gespräch mit 'MotoGP.com'.

"Im Vorjahr hatte ich eine große Operation, um das alles wieder zusammenzufügen. Im Endeffekt haben sie auf jeder Seite des Knochens zwei Schrauben eingesetzt, damit es passt. Dieses Jahr waren die Schrauben nicht mehr richtig fest", erklärt Miller. "Ende der Saison wurden sie dann etwas locker und ich hatte diesen seltsam aussehenden Klumpen auf meiner Schulter."

Fraglich ist, ob der Australier bis zu den ersten Tests in Sepang wieder bei vollen Kräften ist. Nach dem Wechsel in die MotoGP muss Miller für die stärkere und schwerere Maschine sein Training anpassen. Der LCR-Pilot ist gelassen: "Bis zu den Tests haben wir ja noch eine Weile Zeit. Ich bin wirklich happy, weil wir ja schon in der Lage waren, einen Test in Sepang zu fahren. Es war auf jeden Fall schön und sehr warm dort (lacht; Anm. d. Red.), aber es hat mir trotzdem gefallen. Es ist die größte Erfahrung, die ich jemals auf einen Motorrad erlebt hatte. Die Geraden werden mit der MotoGP-Maschine um einiges kürzer."

Fotoquelle: LCR-Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.