Diverse Flaggensignale können mittlerweile direkt auf dem Display angezeigt werden

MotoGP 2014

— 13.12.2014

Webb: Elektronische Flaggensignale haben sich bewährt

Rennleiter Mike Webb ist mit den elektronische Flaggensignalen, die in der Saison 2014 erstmals zum Einsatz kamen, zufrieden und denkt über eine Erweiterung nach

MotoGP-Rennleiter Mike Webb ist zufrieden mit den in dieser Saison eingeführten Flaggensignalen, die den Piloten aller drei Klassen direkt auf ihrem Display angezeigt werden. Nun hält Webb sogar einen Ausbau des Systems, das bisher nicht sämtliche Signale umfasst, für denkbar. "Damit sind wir sehr, sehr glücklich. Jedes Motorrad in jeder Klasse hat das", freut sich der Rennleiter gegenüber 'Crash.Net'.

"Es gibt fünf Signale und die Fahrer können sie auf ihrem Display sehen. Diese Signale wurden spezifisch ausgewählt, denn sie können nur von der Rennleitung kommen. Die Streckenposten haben nicht das Recht diese folgenden Signale eigenmächtig zu geben: Rote Flagge, Schwarze Flagge, Schwarze und Orange Flagge und die beiden Strafen - Durchfahrtsstrafe und Position zurückgeben", erklärt Webb.

"Der Grund, warum wir es auf diese fünf beschränkt haben, ist die Tatsache, dass eine Regenflagge oder eine Gelbe Flagge die Verantwortlichkeit eines Streckenpostens in der entsprechenden Kurve ist", so der Rennleiter weiter: "Sobald zum Beispiel einer von ihnen ein paar Regentropfen bemerkt, hält er die Flagge raus. Das gleiche passiert bei einem Unfall. Die Gelbe Flagge geht raus, sobald er den Unfall sieht."

"Aus diesem Grund sind diese Flaggen nicht im System, denn die kontrollieren wir nicht direkt und ich muss ganz sicher sein, dass die richtigen Informationen an die Fahrer gesendet werden." Allerdings schließt Webb nicht aus, dass es in Zukunft eine Erweiterung geben könnte. Jedoch dauert dies wohl noch einige Zeit: "Es wird in der nächsten Saison identisch bleiben."

"Es ist deutlich geworden, dass wir eine bessere Technologie brauchen, wenn wir den nächsten Schritt machen und verschiedene Signale wie Gelbe oder Blaue Flaggen hinzufügen wollen. Das bedeutet, dass wir besser mit allen Streckenposten kommunizieren müssen. Diese Dinge sind aktuell noch nicht dort, wo wir sie gerne hätten, aber wir arbeiten darauf hin. Wenn alles funktioniert, dann werden wir die anderen Signale auch anzeigen können."

Fotoquelle: FGlaenzel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.