Bruno Senna Hispania Racing Team

Motorsport-Umfrage

Wie finden Sie die neuen F1-Teams?

Vier Neulinge starten 2010 in der Königsklasse. Beim ersten Rennen in Bahrain schafften es nur zwei der acht Fahrzeuge ins Ziel. Sind die Neuinsteiger eine Gefahr für den Rest des Feldes?
Ernüchternder Saisonstart für die neuen Formel-1-Teams. Die Formelflitzer von Virgin Racing-Cosworth, BMW Sauber-Ferrari und dem Hispania Racing-Cosworth Team sahen die Zielflagge beim ersten Rennen in Bahrain nicht. Während Timo Glock mit Getriebeschaden aufgab, versagte bei Virgin-Teamkollege Lucas di Grassi die Hydraulik. Ebenso erging es den beiden Sauber-Männern Kamui Kobayashi und Pedro de la Rosa. Auch sie mussten mit Hydraulik-Problemen aufgeben. Das Hispania-Racing-Duo Bruno Senna und Karun Chandhok schied mit Motorschaden bzw. wegen eines Unfalls aus. Das einzige positive Ergebnis unter den Neulingen lieferte die Lotus-Truppe ab. Heikki Kovalainen beendete das Rennen auf Rang 15, Jarno Trulli wurde als Letzter gewertet. Was halten Sie vom Auftritt der neuen Teams? Tun die Neulinge der Formel 1 gut, oder stellen sie eine Gefahr für die anderen Fahrer da oder sind sie einfach nur überflüssig? Stimmen Sie ab (Kasten rechts).

Auflösung der großen Online-Umfrage

Das Finale der Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) steigt 2010 in den Häuserschluchten von Shanghai in China. Bereits im Jahr 2004 brach die deutsche Tourenwagen-Serie zu einem Demonstrationslauf ins ferne Asien auf. Die Meinungen der DTM-Fans über diese Entscheidung gehen dabei auseinander. Bei der großen Online-Umfrage auf Motorsport-total.com sprechen sich 35 Prozent der Befragten dafür aus, das letzte Rennen solle lieber auf dem "heimischen" Hockenheimring stattfinden. 33 Prozent freuen sich über das neue Rennen im Kalender, wollen dieses aber nicht als Finallauf. Die übrigen 32 Prozent stimmen generell gegen ein Masters-Lauf in Shanghai.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen

ABMS-Umfrage

Wie finden Sie die neuen F1-Teams?

Lotus vor Virgin