MTM Audi RS 3 R Clubsport (2018): Test, Bilder

MTM Audi RS 3 R Clubsport (2018): Test, Bilder

MTM Audi RS 3 R Clubsport (2018): Test, Bilder

Stärker als ein Porsche Turbo

MTM hat eine neue Leistungsstufe für den RS 3 am Start. Dank umfangreichem Motortuning kratzt der RS 3 R Clubsport an der 600 PS-Grenze. AUTO BILD hat alle Infos!
Neuer Motor, noch mehr Leistung! Während bisher bei 502 PS Schluss war, legt MTM beim RS 3 R noch mal nach. Dazu holt der Tuner gleich mehrere namhafte Zulieferer ins Boot und präsentiert den ganz neuen RS 3 R Clubsport mit 572 PS und TÜV-Segen! Ab Werk leistet das Audi RS 3 Facelift mit dem intern EA855evo genannten Motor 400 PS und 480 Nm. Das reicht für eine Zeit von 4,1 Sekunden auf 100 km/h. Zahlen, die der RS 3 R Clubsport wahrscheinlich bei Dreiviertelgas schafft, denn der Alu-Fünfzylinder leistet nach dem umfassenden Tuning-Programm 572 PS und 670 Nm. Landstraßentempo liegt nach nur 3,55 Sekunden an und Schluss ist erst bei 300 km/h. So viel Leistung holt man natürlich nicht per Software-Eingriff aus dem Motor und so tauscht MTM den Turbolader, verändert die Ansaugung, baut einen neuen Ladeluftkühler und einen Klappenauspuff ein und stimmt die Software am Ende darauf ab. Maßnahmen, die nicht nur ordentlich Leistung bringen, sondern auch noch gut aussehen. Wer die Motorhaube öffnet, wird von einer Eventuri-Ansaugung aus Vollcarbon begrüßt, die sich auch gut im Wohnzimmer machen würde. Nur so am Rande: das komplette Motortuning kostet gut 17.600 Euro, dafür ist dann auch alles offiziell vom TÜV abgenommen.

Autosalon Genf 2018: Die wichtigsten Auto-Neuheiten

Fahrwerk in Kooperation mit gepfeffert

Die Vollschalensitze aus Carbon sind ein Traum, das sieht der TÜV leider anders.

Typisch MTM ist der Verzicht auf massive Schürzen oder extragroße Spoiler und das ist auch gut so – der Tuner lässt lieber Zahlen sprechen. Für eine dezent sportlichere Optik ist das bekannte und extraleichte Bimoto-Rad in 20 Zoll verbaut. Bei der Tieferlegung hat sich MTM Hilfe von Fahrwerks-Spezialist gepfeffert geholt, die in der Tuning-Szene für extratiefe Abstimmungen bekannt sind. Das Ziel beim MTM RS 3 R war allerdings nicht maximaler Tiefgang, sondern maximale Performance inklusive Tieferlegung. Dafür soll das neuentwickelte Gewindefahrwerk für etwas über 3000 Euro sorgen. Für etwas weniger Geld (2260 Euro) hat MTM noch ein Ass im Ärmel: kurzfristig wird der RS 3 R per Zusatz-Steuergerät zum echten Allradler mit fast frei programmierbarer Lastverteilung (Serie Hang-on-Allrad). Entwickelt wurde es zusammen mit Mattias Ekström und soll vor allem auf losem Untergrund wie Schnee deutlich mehr Fahrspaß bieten und größere Driftwinkel erlauben. Aktiviert wird das System ganz einfach per Klick auf den ESP-Knopf.

Der Haken: Kein TÜV für die Sitze

Auf einem kleinen vor dem Gangwahlhebel verbauten Display lässt sich die Kraftverteilung einstellen und auf Wunsch auch speichern. Ein echtes Highlight im Innenraum sind die Vollcarbonschalensitze im RS 3 R Clubsport. Die sind zwar schon aus älteren MTM-Autos bekannt aber immer wieder eine Augenweide. Und trotz nur minimaler Polsterung durch ein paar Alcantara- und Glattlederflicken sind die Sitze überraschenderweise komfortabler als sie womöglich aussehen. Der einzige, dafür aber entscheidende Haken: die einteiligen Carbonschalen haben keinen TÜV. Genauso wenig wie die Fernsteuerung für den Klappenauspuff – diese beiden Features sind leider nur für den Export vorgesehen. Abgesehen von einem Satz Fußmatten belässt MTM den Innenraum des RS 3 R ansonsten im Serienzustand.

Autosalon Genf 2018: Tuning und Exoten


Jan Götze

Fazit

572 PS in einem Audi A3 sind eine echte Ansage, die versprochenen Fahrwerte auf Sportwagen-Niveau. Für entscheidende Teile hat sich MTM namhafte Unterstützung geholt und die Verarbeitungsqualität passt. Das komplette Tuning-Programm kostet über 26.000 Euro. Das Komplettfahrzeug gibt es für gut 82.000 Euro – auch das ist eine echte Ansage.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.