MTM Audi RS 5 R (2018): Alle Infos

MTM Audi RS 5 R (2018): Alle Infos

MTM Audi RS 5 R (2018): Test, Preis, PS, alle Infos

Alle Infos zum 532-PS-RS 5

MTM schnappt sich den neuen Audi RS 5 und versucht dem Coupé mehr Sportlichkeit zu verpassen: mit 532 PS und 700 Nm. AUTO BILD macht den ersten Check!

Video: MTM RS 5 R & RS 3 R

Die Power-Audis

Die 82 PS extra kommen hauptsächlich über Software, den Rest trägt eine neue Klappenanlage bei.

Optisch bleibt der nardograue RS 5 MTM-typisch dezent. Die Carbonteile an Front, Seite und Heck gibt es bereits ab Werk im Carbon-Paket, stammen also nicht vom Tuner. Die auffällige rote Teil-Folierung dient Showzwecken und stellt klar, dass der 2,9-Liter-V6-Biturbo nicht mehr die serienmäßigen 450 PS, sondern ab 532 PS leistet. Damit übertrumpft er die Dauer-Rivalen BMW M4 und Mercedes-AMG C 63 S (hier geht es zum Vergleich mit dem Serien-RS 5). Die Extrapower wird überwiegend durch die Software gesteuert, den Rest trägt eine neue Klappenanlage bei. Und in den Auspuff ist laut MTM besonders viel Entwicklungsarbeit geflossen. Wer den neuen RS 5 schon mal gehört hat, weiß, dass der 2,9-Liter-V6 ab Werk verhalten, geradezu zahm klingt. Diesen Sound wollte MTM gezielt verbessern, ohne dabei das Klangbild zu zerstören. Unsere Bewertung nach der ersten Soundprobe: Daumen hoch! Der RS 5 R klingt deutlich sonorer und rotzt bei Gaswegnahme ordentlich ab. Vom lauten Knallen des Fünfzylinders im RS 3 R ist der V6 aber noch weit entfernt. Optisch ist die Vierrohr-Optik Geschmackssache. Uns gefällt die ovale Serienoptik besser.

Neue Audi (2018, 2019, 2020, 2021, 2022 bis 2025)

Neue Audi bis 2025Neue Audi bis 2025Neue Audi bis 2025

Tiefer und schneller

Statt der serienmäßigen 3,9 Sekunden braucht der RS 5 R nur 3,6 Sekunden auf 100 km/h.

Ebenfalls nichts für Introvertierte sind die knallroten Felgen. Auf der Messe in Genf soll das neue Schmiederad (gibt es auch in etwas massentauglicheren Farben) in 21 Zoll natürlich besonders auffallen. Die passende Tiefe wird über Gewindefedern erreicht, die das Coupé etwa 25 Millimeter an der Vorder- und 20 Millimeter an der Hinterachse tieferlegen. Felgen, Federn und Folie – das wären auch schon alle optischen Veränderungen von MTM. Die 82 PS Mehrleistung kosten in Verbindung mit dem Auspuff über 14.000 Euro, bringen aber auch bessere Fahrleistungen. Statt der serienmäßigen 3,9 Sekunden braucht der RS 5 R nur 3,6 Sekunden auf 100 km/h. Rein rechnerisch kostet also jede gewonnene Zehntelsekunde auf 100 km/h über 4000 Euro. Der Topspeed bleibt vorerst bei maximal 280 km/h.

Autosalon Genf 2018: Die wichtigsten Auto-Neuheiten

Innenraum, Preis, Marktstart

Vom Innenraum lässt MTM aktuell noch die Finger – die Extrapower hatte Vorrang.

Vom Innenraum lässt MTM aktuell noch die Finger. Die Entwicklungszeit war knapp und die Extrapower hatte Vorrang. Zumal es am Cockpit des Serien-RS 5 absolut nichts zu meckern gibt. Die Sitzposition ist gut, die Materialien sind es sowieso. Rautensteppung, Carbonzierleisten und mehr gibt es ab Werk. Auch das Head-up-Display mit Öltemperatur bietet Audi in der Aufpreisliste an. Etwas, das dort bei allen RS-Modellen fehlt, ist eine Standheizung. Hier kann MTM weiterhelfen – der Tuner hat in Zusammenarbeit mit Webasto Standheizungen für alle RS-Modelle im Angebot. Für den RS 5 kostet dieses Komfort-Extra 2975 Euro. Für das Messe-Komplettfahrzeug möchte MTM gut 102.000 Euro, wovon knapp 22.000 Euro auf das Tuning entfallen. Zu haben sind die Teile ab sofort.

MTM Audi RS 5 R (2018): Alle Infos


Jan Götze

Fazit

Die optischen Veränderungen sind sehr dezent. Rote Felgen und Folie sind natürlich Show. Die Mehrleistung ist nicht ganz günstig, dafür klingt der RS 5 R deutlich besser als die Serie. Ich würde trotzdem einen BMW M4 oder Mercedes-AMG C 63 S nehmen!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.