Sitzprobe MTM RS3R

MTM RS 3 R im Test (Genf 2016): Sitzprobe

— 29.02.2016

Die inneren Werte des RS 3 R

Über 500 PS, dezente Optik und ein hochwertiger Innenraum: Das sind die Zutaten des Audi RS 3 von MTM. Der RS 3 R betritt das nächste Level. Sitzprobe!

Der Audi RS 3 ist mit 367 PS einer der schnellsten Kompakten auf dem Markt. Nachdem Tuner MTM Hand angelegt hat, leistet der RS 3 R 502 PS. Steht ja auch drauf. Zur Sicherheit gleich drei Mal. Womöglich arbeiten unter der Haube sogar noch mehr PS. MTM stapelt lieber tief, als zu hoch. Dank quattro-Antrieb soll sich der nardograue RS 3 R in 3,6 Sekunden auf Tempo 100 beamen. Erst bei 300 km/h ist Schluss.

Autosalon Genf 2016: Highlights

Den Endrohren des MTM entweicht ein infernalischer Sound

Das können wir heute leider nicht testen, aber MTM spendiert uns zumindest eine akustische Kostprobe des Fünfenders. Was den zwei ovalen Endrohren entweicht, kann unmöglich zu diesem Audi gehören. Zugegeben, der Fünfzylinder klingt schon ab Werk richtig gut, aber das hier ist das nächste Level. Die 4250 Euro teure Klappenanlage rotzt und knallt beim Lupfen des Gaspedals wie ein ganz Großer. So wandelt der Fünfzylinder-Turbo auf den Spuren des V10-Saugers aus dem Lamborghini Huracán.
Also wieder runterkommen und Platz nehmen im edlen Innenraum des gedopten RS 3. Das teilweise mit Alcantara bezogene Original-Lenkrad liegt gut in der Hand. Ansonsten gibt es noch eine Plakette und Fußmatten mit MTM-Schriftzug. Aber Moment, ist das überhaupt das Seriengestühl? Bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass die Sitzwangen im unteren Bereich stärker ausgeformt sind. Weiter oben ist der Sitz auch konturierter. Auf Nachfrage verrät MTM, dass die Sitze komplett neu aufgepolstert wurden.
Scharfer Luxus vom Tuner: MTM Audi S8 Talladega im Test

Die Optik des getunten Ringträgers bleibt angenehm dezent

Video: MTM Audi RS 3 R (Genf 2016)

MTM in Genf

Das rote Wabenmuster ist ebenfalls neu, könnte aber glatt als serienmäßig durchgehen – so gut ist die Verarbeitung. Auch Mittelarmlehne, Türtafeln und Kniepolster bekommen die rote Wabensteppung, die perfekt zu den rot umrandeten Sicherheitsgurten passt. Die kompletten Sattlerarbeiten dauern bei MTM rund eine Woche. Zeitgleich können sich die Techniker um den Motor kümmern. Für das Leistungsplus wird ein neuer Turbo mit strömungsoptimiertem Vorrohr verbaut, der schon bei niedrigen Drehzahlen für ein besseres Ansprechverhalten sorgen soll. Bei der Optik verzichtet MTM auf ausladende Spoiler und grelle Farben. Ein paar passgenaue Carbonteile (Frontspoilereinsatz für 1199 Euro, Spiegelkappen für 549 Euro und Diffusor für 2590 Euro), ein Gewindefahrwerk und ein schwarzer 19-Zoll-Radsatz verhelfen dem RS 3 R zu einem sportlich edlen Look. So dauert der komplette Umbau je nach Kundenwunsch maximal zwei Wochen. Das Ausstellungsfahrzeug kostet 94.396 Euro, wovon allein das Motortuning 18.930 Euro verschlingt.

Tuning und Exoten in Genf

Autor:

Jan Götze

Fazit

94.396 Euro für einen Audi A3 ist zu viel Geld? Ich behaupte 94.396 Euro für einen Audi, der klingt wie ein Lamborghini, beschleunigt wie ein Porsche und trotzdem so praktisch ist wie ein Opel, ist ein fairer Preis. Für mich bitte ohne die roten Streifen. Muss ja nicht jeder wissen, wie viel PS unter der Haube stecken.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite